zurück
Systemrelevant wirtschaft Corona 28 Service aktuell

Podcast Systemrelevant: Wirtschaft in Corona-Zeiten - die größten Überraschungen 2020

Der Ausbruch der Pandemie hat Politik und Wirtschaft kräftig durchgewirbelt. Sebastian Dullien und Maro Herack fragen sich zum Jahresabschluss: Was hätten wir so niemals erwartet?

IMK-Direktor Sebastian Dullien eröffnet die neue Folge von "Systemrelevant" mit einer Bewertung, der kaum jemand widersprechen wird: "2020 war ein heftiges Jahr." Der Ausbruch der Corona-Pandemie und die schnelle Ausbreitung des Virus hat uns kalt getroffen. Auch die Reaktionen auf die Pandemie haben in Politik und Wirtschaft vieles auf den Kopf gestellt. Moderator Marco Herack fragt zu Beginn: Was hat uns am meisten überrascht?

Sebastian Dullien nennt als erstes das Ausmaß der staatlichen Hilfsmaßnahmen, mit denen die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie abgefedert werden sollen. Die umfangreiche Staatstätigkeit hält er für richtig und geht darüber hinaus auf die Frage ein, wie (Solo-)Selbstständige in der Krise und darüber hinaus besser abgesichert werden können. 

Überrascht ist Dullien vom geringen Anstieg der Staatsverschuldung, der deutlich niedriger ausfällt als in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/09. Die Zinsbelastung der Haushalte in Deutschland liege bei gerade mal einem Prozent des Bruttoinlandsprodukts, sodass die Stützungs- und Investitionstätigkeiten nicht vorschnell beendet werden müssten.
 

 

Nicht erwartet hätte Dullien, dass Europa bei der Bekämpfung der Pandemie so eng zusammenrückt. Der EU-Aufbaufonds und die milliardenschweren EU-Programme wären vorher ebenso wenig denkbar gewesen, wie die Befürwortung von Corona-Bonds zur Finanzierung der Pandemiefolgen bis in Kreise konservativer ÖkonomInnen.

Ebenfalls überrascht war Dullien davon, dass sich die Wirtschaft im dritten Quartal so stark von der ersten Welle erholt hat und Maßnahmen wie die Schließung von Hotels und Restaurants sich nicht stärker wirtschaftlich auswirkten, weil ihr Anteil an der Wertschöpfung nicht so groß sei, wie man annehmen würde.

Zum Abschluss sprechen Marco Herack und Sebastian Dullien über das viel diskutierte Buch "The Great Demographic Reversal" von Manoj Pradhan und Charles Goodhart, das mit Blick auf wirtschaftshistorische Zusammenhänge einen starken Anstieg der Inflation kommen sieht. Dullien hält diese These für wenig überzeugend.

Alle Informationen zum Podcast

In Systemrelevant analysieren führende Wissenschaftler:innen der Hans-Böckler-Stiftung gemeinsam mit Moderator Marco Herack, was Politik und Wirtschaft bewegt: makroökonomische Zusammenhänge, ökologische und soziale Herausforderungen und die Bedingungen einer gerechten und mitbestimmten Arbeitswelt – klar verständlich und immer am Puls der politischen Debatten.

Alle Folgen in der Übersicht

Systemrelevant hören / abonnieren:

Sebastian Dullien auf Twitter
Johanna Wenckebach auf Twitter
Bettina Kohlrausch auf Twitter

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen