zurück
Digitalisierung im Betrieb

Forschungsverbünde: Digitalisierung im Betrieb

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Produktion ist nicht neu. Bereits vor über 50 Jahren hielten Computer Einzug in Fabriken und Büros.

Durch Diskussionen rund um das Thema „Industrie 4.0“ ist die Digitalisierung in den letzten Jahren stark ins Zentrum von industrie- und arbeitspolitischen Debatten gerückt. Dabei wurde deutlich, dass die Digitalisierung in allen Wirtschaftsbranchen inklusive des Dienstleistungssektor Fuß gefasst hat und die Formen der Leistungserbringung sowie der Arbeitsorganisation nach-haltig ändern wird. Es gibt viele Hinweise, dass sich dieser Strukturwandel in den kommenden Jahren beschleunigen wird.
Viele Fragen bezogen auf die konkrete Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeitsprozesse, Arbeitsbedingungen, Beschäftigung, Qualifizierung und vieles mehr in Betrieben und Branchen sind noch nicht beantwortet. Mit den von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Forschungsprojekten soll es kollektiven Interessenvertretungen der Beschäftigten aus Betriebsräten und Gewerkschaften ermöglicht werden, neue Strategien und Handlungsansätze zu entwickeln.

Jonathan Falkenberg, Thomas Haipeter, Martin Krzywdzinski, Martin Kuhlmann, Marc Schietinger und Alfredo Virgillito: Digitalisierung in Industriebetrieben - Auswirkungen auf Arbeit und Handlungsansätze für Betriebsräte (pdf), In: Forschungsförderung Report Nr. 6

Haipeter, Thomas, 2018. Digitalisierung, Mitbestimmung und Beteiligung – auf dem Weg zur Mitbestimmung 4.0?, In: Hirsch-Kreinsen, Hartmut / Ittermann, Peter / Niehaus, Jonathan (Hrsg.), Digitalisierung industrieller Arbeit: die Version Industrie 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen, 2. Auflage, Baden-Baden: Nomos, S. 303-321.

Haipeter, Thomas, Inger Korflür und Gabi Schilling, 2018. Neue Koordinaten für eine proaktive Betriebspolitik. Erfahrungen aus dem Gewerkschaftsprojekt "Arbeit 2020 in NRW", WSI Mitteilungen, 71(3), S. 219-226.

Kuhlmann, Martin, Barbara Splett und Sascha Wiegrefe, 2018. Montagearbeit 4.0? Eine Fallstudie zu Arbeitswirkungen und Gestaltungsperspektiven digitaler Werkerführung, WSI Mitteilungen, 71(3), S. 182-188.

Malanowski, Norbert, 2018. Digitalisierung in der chemischen Industrie - Technikreflexionen aus der Forschungswerkstatt, In: Decker, Michael/ Lindner, Ralf/ Lingner, Stephan/ Scherz, Constanze/ Sotoudeh, Mahshid (Hrsg.), 'Grand Challenges' meistern - der Beitrag der Technikfolgenabschätzung, 20. Band, Baden-Baden: edition sigma in der Nomos Verlagsgesellschaft, S. 287-304.

Niehaus, Jonathan und Alfredo Virgillito, 2017. Wie Facebook auf Steroiden? - Herausforderungen und Anwendungsempfehlungen zur betrieblichen Nutzung von sozialen Netzwerken, Industrie 4.0 Management, 4, S. 21-24.

Malanowski, Norbert und Hartmut Hirsch-Kreinsen, 2017: Digitalisierung der Industrie (Industrie 4.0). Tiefgreifender Wandel von Prozessinnovationen, Arbeitsorganisation, Arbeitsbedingungen und Qualifizierung (pdf), Düsseldorf, 19 Seiten.

Vassiliadis, Michael, 2017. Digitalisierung und Industrie 4.0. Technik allein reicht nicht (pdf), Hannover, 312 Seiten.

Bosch, Gerhard, Tabea Bromberg, Thomas Haipeter und Jutta Schmitz, 2017. Industrie und Arbeit 4.0 (pdf). Befunde zu Digitalisierung und Mit-bestimmung im Industriesektor auf Grundlage des Projekts „Arbeit 2020“, IAQ-Report 4, Duisburg/Essen: Universität Duisburg-Essen, 24 Seiten.

 

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen