zurück
Kollage zum Solidaritätsfonds der Studienförderung Infopaket

: Der Solidaritätsfonds

Geboren wurde der Solidaritätsfonds 1973: Als das chilenische Militär gegen die Regierung Allende putschte, begannen die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Hans-Böckler-Stiftung die Solidaritätsarbeit für Chile zu unterstützen. Es wurde ein Solidaritätsfonds eingerichtet zur Unterstützung der chilenischen Gewerkschaften im Untergrund und im Exil. Mit dem Ende der Militärdiktatur in Chile 1992 veränderte sich die Ausrichtung des Solidaritätsfonds. Seitdem werden mit den Mitteln des Fonds inländische und ausländische Initiativen, Projekte und Organisationen, die auf Demokratisierung, gewerkschaftliche Aktivitäten und politische Bildung abzielen. Der Fonds finanziert sich aus Spenden unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie der Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten der Hans-Böckler-Stiftung.

Beiträge im Infopaket

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen