PD Dr. Martin Behrens

Referatsleiter


Abteilung:

WSI

Referat:

Europäische Arbeitsbeziehungen

Arbeitsschwerpunkte: Komparative Industrielle Beziehungen; IR und Arbeitsbeziehungen in den USA; Arbeitgeberverbände, Tarifpolitik
Telefon:

0211 - 7778 258

E-Mail:

Mail an PD Dr. Martin Behrens senden

PD Dr., geb. 1967, 1989-94 Studium der Sozialwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen (Abschluss Diplom Sozialwirt); 1994-96 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen, 1996-2000 Promotionsstudium an der School of Industrial and Labor Relations at Cornell University, Ithaca/NY, August 2002 Abschluss der Promotion, 2010 Habilitation an der Georg-August-Universität Göttingen (Venia: Soziologie), seit 2000 Referatsleiter Europäische Arbeitsbeziehungen am WSI in der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf. 2015 Umhabilitation an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2009-2015 Mitglied im Vorstand der German Industrial Relation Association (GIRA), seit 2011 Mitherausgeber der Zeitschrift "Industrielle Beziehungen", seit 2015 Mitglied im Executive Committee der International Industrial Relations Association (ILERA).

Ausgewählte Publikationen

Monografien

Das Paradox der Arbeitgeberverbände. Von der Schwierigkeit, durchsetzungsstarke Unternehmensinteressen kollektiv zu vertreten, Berlin: Edition Sigma 2011

Learning from the Enemy? Internal Union Restructuring and the Imitation of Management Strategies, Ph.D.-Dissertation, Ithaca/New York: Cornell University 2002 (on file)

Die Gewerkschaften in den neuen Bundesländern am Beispiel der IG Metall: Tarif- und Industriepolitik. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 1995


Herausgeberschaften

Developments in German Industrial Relations (gemeinsam mit Ingrid Artus, Martin Behrens, Berndt Keller, Wenzel Matiaske, Werner Nienhüser, Britta Rehder, Carsten Wirth), Newcastle: Cambridge Scholars Publishing 2016.


Aufsätze in referierten Fachzeitschriften
 

Structure and competing logics: the art of shaping interests within German employers’ associations, in: Socio-Economic Review, advance online publication 27 October 2017.

Ungleiche Zwillinge: Gewerkschafter in der SPD (gemeinsam mit Wade Jacoby), in: WSI-Mitteilungen 8/2017, S. 587-596

Umkämpfte Einheit: Neue und alte Muster der Lagerbildung in der deutschen Gewerkschaftsbewegung (gemeinsam mit Andreas Pekarek), in: ZPol Zeitschrift für Politikwissenschaft, Sonderheft 2/2016, S. 117-134

Between Strategy and Unpredictability: Negotiated Decision-making in German Union Mergers (gemeinsam mit Andreas Pekarek), in: Industrial and Labor Relations Review 69:3 (2016), S. 579-604

The Organizational Foundations of Social Partnership (gemeinsam mit Markus Helfen), in: British Journal of Industrial Relations 54:2 (2016), S. 334-357

‚Breaking Up is Hard to Do‘: German Trade Unions Within the Social Democratic Party (gemeinsam mit Wade Jacoby), in: Comparative European Politics 14:3 (2016), S. 273-297

The Foundations of Social Partnership (gemeinsam mit Markus Helfen), in: British Journal of Industrial Relations, advance online publication 29 September 2015.

'Breaking up is hard to do’: German trade unions within the Social Democratic Party (gemeinsam mit Wade Jacoby), in: Comparative European Politics, advance online publication 30 June 2014.


To merge or not to merge? The impact of union merger decisions on workers’ representation in Germany
(gemeinsam mit Andreas Pekarek), in: Industrial Relations Journal 43:6 (2012), S. 527-547

Unterscheiden sich Mitglieder von Betriebs- und Personalräten vom Rest der Belegschaften?
, in: Industrielle Beziehungen 16:4 (2009), S. 303-326

Still Married after All These Years? Union Organizing and the Role of Works Councils in German Industrial Relations
, in: Industrial and Labor Relations Review 63:3 (2009), S. 275-293

Betriebliche Restrukturierung und Partizipation. Wie viel Teilhabe erlauben unterschiedliche Rationalisierungsansätze?
(gemeinsam mit Jürgen Kädtler), in: Industrielle Beziehungen 15:1 (2008), S. 76-100; japanische Übersetzung erschienen in: Comparative Law Review 42:4 (2009), S. 37-66

Innerverbandliche Heterogenität und die Vertretungswirksamkeit deutscher Arbeitgeberverbände (gemeinsam mit Markus Helfen), in: Industrielle Beziehungen 16:1 (2009), S. 5-24

Conflict, arbitration, and dispute resolution in the German workplace
, in: International Journal of Conflict Management 18:2 (2007), S.175-192

Mitgliederrekrutierung und institutionelle Grundlagen der Gewerkschaften. Deutschland im internationalen Vergleich, in: Berliner Debatte Initial, 16:5 (2005), S. 30-37

The Rise of Experimentalism in German Collective Bargaining (gemeinsam mit Wade Jacoby), in: British Journal of Industrial Relations, 42:1 (2004), S. 95-123

New Forms of Employers’ Collective Interest Representation?
, in: Industrielle Beziehungen 11: 1+2 (2004), S. 77-91

Unions in Germany: Regaining the Initiative?
(gemeinsam mit Michael Fichter und Carola M. Frege), in: European Journal of Industrial Relations 9:1 (2003), S. 25-42

Experimentalism as a Tool of Economic Innovation in Germany (gemeinsam mit Wade Jacoby), in: German Politics and Society, Fall 2001, S. 1-33


Aufsätze in Sammelbänden und Fachzeitschriften


Arbeitgeberverbände (2017), in: Hirsch-Kreinsen, Hartmut/Minssen, Heiner (Hrsg.), Lexikon der Arbeits- und Industriesoziologie, 2. Auflage, Baden-Baden: Nomos/edition sigma, S. 42-46

Gewerkschaften und Migration (gemeinsam mit Wolfram Brehmer und Barbara Zimmer), in: WSI-Mitteilungen 2/2017, S. 142-148

Wahlbehinderungen sind kein Einzelfall (gemeinsam mit Heiner Dribbusch), in: Arbeitsrecht im Betrieb 1/2017, S. 14-16

Sachzwang oder Programm? Tarifpolitische Orientierungen und OT-Mitgliedschaft bei deutschen Arbeitgeberverbänden (gemeinsam mit M. Helfen), in: WSI-Mitteilungen 6/2016

Strukturen der Interessenvertretung in den Verbänden der Wirtschaft. In: W. Schroeder/Weßels, B. (Hrsg.), Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland. 2. Auflage. Wiesbaden 2016, S. 201-226.

German Industrial Relations, in: Ingrid Artus, Martin Behrens, Berndt Keller, Wenzel Matiaske, Werner Nienhüser, Britta Rehder, Carsten Wirth (eds.), Developments in German Industrial Relations, Newcastle: Cambridge Scholars Publishing 2016, pp. 1-30.

Allemagne: La résilience d'un "modeèle" de référence, in: Andolfatto, Dominique/Contrepois, Sylvie (eds.), Syndicats et dialogue social. Los modéles occidentaux à l'épreuve. Bruxelles et al: Peter Lang 2016, pp. 15-36.

Gebruik van invloedtactieken door de OR. Duitsland en Nederland vergeleken. In: Tijdschrift voor Arbeidsvraagstukken 32 (2), S. 157-176 (gemeinsam mit M. Behrens, S. Sapulete, A. van Witteloostuijn) (2016)

Strukturen zur Regulierung von Arbeit: Die Zukunft der Arbeitgeberverbände, in: Rainer Hoffmann/Claudia Bogedan (Hrsg.), Arbeit der Zukunft. Möglichkeiten nutzen - Grenzen setzen. Frankfurt am Main: Campus 2015, S. 182-195.

Die Veränderung der deutschen Arbeitsbeziehungen. Neue und alte Deutungsmuster, in: Festschrift für Professor Katsutoshi Kezuka. Tokio 2015, S. 95-120.

Conflict Resolution in Germany, in: W.K. Roche, P. Teague and A.J.S. Colvin (eds.), The Oxford Handbok of Conflict Management in Organizations. Oxford: Oxford University Press 2014, pp. 363-384.

Employment Relations in Germany, in: Frege, Carola M./Kelly, John (Hrsg.), Comparative Employment Relations in the Global Economy. London/New York: Routledge, 2013, S. 206-226

Anti-Unionism in a Coordinated Market Economy: the Case of Germany (gemeinsam mit Heiner Dribbusch), in: Gregor Gall and Tony Dundon (eds.), Global Anti-Unionism. Nature, Dynamics, Trajectories and Outcomes. Houndmills: Palgrave MacMillan, 2013, S. 83-103.

Arbeitgeberverbände, in: Hirsch-Kreinsen, Hartmut/Minssen, Heiner (Hrsg.), Lexikon der Arbeits- und Industriesoziologie, Berlin: Edition Sigma, 2013, S. 59-63

Strukturen der Interessenvertretung in den Verbänden der Wirtschaft, in: Schroeder, Wolfgang/Weßels, Bernhard (Hrsg.), Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland, 2010, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 148-168

Formen der Dezentralisierung: Auswirkungen tarifpolitischer Entwicklungen auf die Effektivität von Betriebsratsarbeit, in: WSI-Mitteilungen 2/2009, S. 102-109

Gesamtbetriebsräte: Neue Zuständigkeiten und die Folgen für betriebliche Arbeitsbeziehungen
, (gemeinsam mit Jürgen Kädtler), in: WSI-Mitteilungen 6/2008, S. 297-304

Die Rolle des Managements bei der betrieblichen Restrukturierung
, (gemeinsam mit Jürgen Kädtler), in: WSI-Mitteilungen 11/2006, S. 609-616

Konfliktschlichtung und Interessenvertretung in gewerkschaftsfreien Betrieben: Die Entwicklung des amerikanischen Nonunion-Sektors, in: Artus, Ingrid/Böhm, Sabine/Lücking, Stefan/Trinczek, Rainer (Hrsg.), Betriebe ohne Betriebsrat. Informelle Interessenvertretung in Unternehmen, 2006, Frankfurt/New York: Campus, S. 395-414

Die Arbeit des Betriebsrats in komplexen Gremienstrukturen
, in: WSI-Mitteilungen 11/2005, S. 638-644

Die Rolle der Betriebsräte bei der Werbung von Gewerkschaftsmitgliedern
, in: WSI-Mitteilungen 6/2005, S. 329-338

Conceptualizing Labour Movement Revitalization, (gemeinsam mit Kerstin Hamann und Richard Hurd), in: Frege, Carola M./Kelly, John (Hrsg.) Varieties of Unionism: Strategies for Union Revitalization in a Globalizing Economy, 2004, Oxford University Press, S. 11-30

How Does Restructuring Contribute to Union Revitalization? (gemeinsam mit Richard Hurd und Jeremy Waddington), in: Frege, Carola M./Kelly, John (Hrsg.) Varieties of Unionism: Strategies for Union Revitalization in a Globalizing Economy, 2004, Oxford University Press, S. 117-136

Employer organisations in Europe, (gemeinsam mit Franz Traxler), in: EIRObserver 3/2004, S. i-viii

Wege zur Transformation gewerkschaftlicher Organisationsstrukturen
, (gemeinsam mit Richard Hurd und Jeremy Waddington), in: WSI-Mitteilungen 9/2003, S. 534-540

Wie gut kehren neue Besen? Das neue Betriebsverfassungsgesetz in der Praxis
, in: WSI-Mitteilungen 03/2003, S. 167-176

Diskussionspapiere/Konferenzbände

Employers' Exit From Multi-Employer Bargaining. Organizational Change in German Employers' Associations, (gemeinsam mit Markus Helfen), in: Proceedings of the 9th IIRA European Congress, 29 June – 1 July 2010, Copenhagen

To merge or not to merge? The impact of union mergers and union independence on workers' representation in Germany. (gemeinsam mit Andreas Pekarek), in: Proceedings of the 9th IIRA European Congress, 29 June – 1 July 2010, Copenhagen

Datenschutz im Betrieb: Ergebnisse der WSI-Betriebsrätebefragung 2010
, WSI-Report Nr. 5 (November 2010)

Vollständiges Verzeichnis:
Publikationsliste Martin Behrens (pdf)

 

 

 


Zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden