zurück
New Work - Hero Image

Videoserie KURZ & GUT: New Work - Neue Formen der Arbeitsorganisation gestalten

Was bedeutet das neue Arbeitskonzept für die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen in der Praxis? Wir zeigen wichtige Punkte, wie New Work im Sinne der Beschäftigen gestaltet werden kann.

Seit der Corona-Pandemie, in der viele Beschäftigte gezwungen waren, im Homeoffice zu arbeiten, ist in vielen Unternehmen ein Begriff hoch im Kurs: New Work. Doch was bedeutet das neue Arbeitskonzept für die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen in der Praxis?

In dieser Folge von KURZ & GUT berichten Mitbestimmungspraktiker*innen von Commerzbank und Siemens, wie sie New Work im Betrieb vereinbart haben, damit die zeitliche und örtliche Flexibilisierung der Arbeit, agile projektbasierte Organisationsformen sowie veränderte Führungsstrukturen nicht zu einer höheren Belastung der Beschäftigten führt.

Weiterführende Informationen zum Thema:

Weitere Folgen von Kurz & Gut

Unsere Videoserie KURZ & GUT gibt praxisnahe Einblicke in aktuelle Projekte und Studien des I.M.U. der Hans-Böckler-Stiftung. Wir zeigen, wie Betriebsräte und Gewerkschaften die Herausforderungen unserer Zeit angehen und worauf es in der betrieblichen Praxis ankommt.

Homeoffice und mobiles Arbeiten (Folge 1)

Qualifizierung und Digitalisierung (Folge 2)

Inklusion im Betrieb (Folge 3)

Digitale Transformation am Arbeitsplatz mitgestalten (Folge 4)

Sozial-ökologische Transformation - Gute Arbeit gestalten (Folge 5)

Zugehörige Themen

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen