Betriebs- und Dienstvereinbarungen: Internes Crowdsourcing

Zusammenfassung

Durch Crowdsourcing können auf einer Plattform interaktiv und digital Ideen entwickelt und ausgetauscht werden. Hierdurch ergeben sich für die Beschäftigten und ihre betriebliche Interessenvertretung Chancen aber auch Herausforderungen. Auf dieser Seite sind Hintergrundinformationen zur Umsetzungspraxis gegeben.

Beispiel aus der Praxis: Internes Crowdsourcing (2019)

beispiel aus der praxis über Internes Crowdsourcing

Die technischen wie sozialen Entwicklungen lassen sich nicht abschätzen. Betriebsrat und Unternehmensführung haben daher eine „lebende Vereinbarung“ abgeschlossen; somit kann diese prozesshaft angepasst werden.

PDF herunterladen

Gespeicherte Textauszüge

Melden Sie sich an, um Textauszüge für später zu speichern.

Zur Anmeldung

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen