zurück
WSI-Mitteilungen

Lindecke, Christiane / Klenner, Christina : Gleichstellung von Frauen und Männern in der betrieblichen Interessenvertretung

Ausgabe 03/2003

Ein Ziel der Reform des Betriebsverfassungsgesetzes war auch, gleichstellungspolitische Themen stärker in der betrieblichen Realität zu verankern. Der Beitrag untersucht erste Auswirkungen der »gleichstellungsorientierten« Regelungen der Reform. Anhand der Daten der WSI-Betriebsrätebefragung 2002 wird zwei Leitfragen nachgegangen. Im ersten Schritt wird analysiert, ob und inwieweit sich die Repräsentanz von Frauen in den Betriebsräten verändert hat. In welchem Maße und in welchen Bereichen wurde die "Mindestquote für das Minderheitengeschlecht” eingehalten? Hat sie sich zu Gunsten von Frauen in den Betriebsräten ausgewirkt? Im zweiten Schritt wird untersucht, welche Bedeutung den gleichstellungspolitischen Themen "Frauenförderung” und "Vereinbarkeit von Familie und Beruf” aus Sicht der antwortenden Betriebsräte zukommt. Die Betrachtung der beiden Leitfragen bezieht unterschiedliche Einflussfaktoren wie Betriebsgröße, Frauenanteil in den Betrieben und Geschlecht der/des Betriebsratsvorsitzenden ein.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen