Böckler Impuls Ausgabe 20/2016

Trends und Nachrichten

Familie und Beruf

Bei Vätern mit Teilzeit sinkt der Stundenlohn

Wenn Väter in Teilzeit gehen, um Familie und Beruf vereinbaren zu können, sinkt ihr Stundenlohn laut einer Studie des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) pro Monat um durchschnittlich mehr als 0,2 Prozent. Ein Jahr Teilzeit führt zu Lohneinbußen von etwa drei Prozent. Der Untersuchung zufolge könnte das darauf zurückzuführen sein, dass der Wunsch nach Teilzeit als Signal für mangelndes berufliches Engagement verstanden wird. Zu den wichtigsten Gründen, die Väter selbst gegen eine Verkürzung der Arbeitszeit anführen, gehören die Angst vor Karriereeinbußen, finanzielle Nachteile und negative Reaktionen seitens der Vorgesetzten und Kollegen. Anders sieht es bei Elternzeit aus: Hier ist kein Einfluss auf Lohn und Karrierechancen nachweisbar.

WZB, November 2016

Link zur Studie

Artikel als PDF downloaden


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden