zurück
Systemrelevant 71 Daniel Hay Service aktuell

Systemrelevant Podcast: Wie Unternehmen die Mitbestimmung umgehen

I.M.U.-Direktor Daniel Hay berichtet, wie Unternehmen die Mitbestimmung umgehen und wie löchrige Gesetzeslagen ihnen dabei helfen.

Warum wechseln so viele große Unternehmen zur Rechtsform „SE“ (Societas Europaea), obwohl sie oft gar nicht grenzüberschreitend aufgestellt sind? Daniel Hay, Direktor des Instituts für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.) beschreibt in unserem neuen Podcast die Hintergründe des Vorgangs: Es handelt sich schlicht um eine Form der Mitbestimmungsvermeidung in Deutschland. Möglich ist dies durch eine Gesetzeslücke, die die Bundesregierung bei der Implementierung der Europäischen Regelung gelassen hat: Einmal in eine SE umgewandelt, müssen bei einem Anwachsen des Unternehmens die deutschen Mitbestimmungsgesetze nicht mehr befolgt werden.

Was tun? Das I.M.U. jedenfalls hat Vorschläge für die kommende Regierung erarbeitet, um diese Lücke zu schließen. Welche Parteien im Wahlkampf ihre Unterstützung dabei zugesichert haben und welche nicht, erläutert Daniel Hay im zweiten Teil der Folge.

Alle Informationen zum Podcast

In Systemrelevant analysieren führende Wissenschaftler:innen der Hans-Böckler-Stiftung gemeinsam mit Moderator Marco Herack, was Politik und Wirtschaft bewegt: makroökonomische Zusammenhänge, ökologische und soziale Herausforderungen und die Bedingungen einer gerechten und mitbestimmten Arbeitswelt – klar verständlich und immer am Puls der politischen Debatten.

Alle Folgen in der Übersicht

Systemrelevant hören / abonnieren:

Sebastian Dullien auf Twitter
Johanna Wenckebach auf Twitter
Bettina Kohlrausch auf Twitter
Dorothea Voss auf Twitter
Daniel Hay / I.M.U. auf Twitter

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen