zurück
fofoe_schlusskonferenz_machtfragen_digitalisierung_hero

: Abschlusskonferenz: Machtfragen der Digitalisierung

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung
Ort: online
vom: 19.01.2021
bis: 20.01.2021

Digitale Technologien fallen nicht vom Himmel. Oft aber entsteht der Eindruck, dass einige wenige globale Unternehmen die Digitalisierung vorantreiben.

In unserer Konferenz haben wir deshalb die Machtfrage gestellt: Wie lassen sich mit Hilfe digitaler Technologien Ideen für humanere Arbeit, mehr Mitbestimmung und ein besseres Leben entwickeln? Gibt es noch Raum für soziale Utopien? Wie lässt sich Gegenmacht gegen den digitalen Kapitalismus organisieren?

Infolge der Coronakrise wurde die ursprünglich für März 2020 geplante Konferenz im Januar 2021 als virtuelle Konferenz nachgeholt.

Mit Blick auf die Digitalisierung in der Arbeitswelt hat die Krise dieser Entwicklung einen entscheidenden Schub gegeben. Mobile Arbeit und virtuelle Formen der Kommunikation sind nicht mehr nur ein Randphänomen, sondern weit verbreitet. Vor- und Nachteile werden überdeutlich.

Offensichtlich werden auch die Abhängigkeit von wenigen digitalen Plattformen und die Gefahr einer umfassenden Überwachung. Gleichzeitig suchen immer mehr Menschen und Institutionen nach datenschutzfreundlichen und gemeinwohlorientierten Alternativen.

Kontakt:
forschung-mitbestimmung[at]boeckler.de

Programm (pdf)

Dieser Bericht fasst die Ergebnisse der Konferenz zusammen. Er bietet kurze Berichte zu den einzelnen Sessions, Literaturhinweise und weiterführende Informationen. Vielen Dank an alle, die zu dieser ausführlichen Dokumentation beigetragen haben.

Zum ausführlichen Bericht (pdf)


Die wichtigsten Ergebnisse fasst Gunnar Hinck in seinem Kurzbericht zusammen.

Zum Kurzbericht

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen