zurück

: Besser geht´s mitbestimmt

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, IG BCE
Ort: Brüssel
vom: 26.02.2020, 11:30 Uhr
bis: 27.02.2020, 12:30 Uhr

Restrukturierungen von Unternehmen und Konzernen machen an nationalen Grenzen nicht halt, sie sind grenzüberschreitend. Treiber sind nicht zuletzt neue Geschäftsmodelle, Finanzinvestoren und technologische Anpassungen mit immer häufigeren Umbauten von gewachsenen Konzernstrukturen. Nicht selten wirken sich Restrukturierungen mit zunehmender Geschwindigkeit auf die gesamte global organisierte Wertschöpfungskette aus.

Europäische Betriebsräte, Betriebsräte in Europäischen Aktiengesellschaften und Betriebsratsgremien allgemein sind daher auf vielfältige Weise gefordert, sich einzubringen. Es geht darum, Arbeitsplätze mit guten Arbeitsbedingungen zu erhalten und die Transformation für die Beschäftigten ausgewogen zu gestalten.

Die arbeitenden Menschen in Veränderungsprozessen aktiv zu beteiligen und mitzunehmen, ist wesentlich für den Erfolg einzelner Maßnahmen. Vor allem die Beschäftigten wissen aufgrund ihres Knowhows meist sehr genau, worauf es bei Veränderungsprozessen im Betrieb ankommt. Mitbestimmung und Beteiligung
sind wirksame Instrumente, ihnen kommen entscheidende Rollen zu.

Wir diskutieren auf der Tagung mit Euro-Betriebsräten Fragen wie: Können transnationale Unternehmensvereinbarungen helfen, den Transformationsprozess im Interesse der Beschäftigten zu gestalten? Wir stellen gute Beispiele aus international agierenden und mitbestimmten Konzernen vor, präsentieren aktuelle Studienergebnisse und kommen mit Vertreterinnen und Vertretern der Brüsseler Politik ins Gespräch über Demokratie und Mitbestimmung in Europa.

Kontakt:
katharina-jakoby[at]boeckler.de

Kein „Green Deal“ ohne „Social Deal“!

Der europäische „Green Deal“ ist eine Chance für die sozialen Rechte von Beschäftigten und die Unternehmensmitbestimmung in ganz Europa. Darin waren sich die Euro- und SE-Betriebsräte einig, die an der Tagung „Besser geht’s mit.bestimmt“ in Brüssel teilnahmen. Von: Ingeborg Wahle

Berichterstattung und Interviews mit Teilnehmern der Konferenz auf euactiv
Workers‘ voice must be part and parcel of the ‘just transition’ of the EU economy. European works councils can ensure that the effects of digitalisation and decarbonisation on decent work and incomes in the European single market are always taken into account. Only a strong social dimension in the European integration will make a just transition possible.

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen