zurück
Böckler Impuls

: Trends und Nachrichten

Ausgabe 20/2018

Wo die jungen Arbeitskräfte herkommen, wohin die Mitbestimmung exportiert wird, wo die Roboter arbeiten und was sich die meisten Menschen wünschen.

Wenn Beschäftigte über ihre wöchentliche Arbeitszeit selbst entscheiden könnten, würden sie im Schnitt eine 35-Stunden-Woche wählen, auch wenn sie dadurch weniger verdienen. Das zeigt eine Auswertung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Die gewünschte Arbeitszeit liegt demnach im Schnitt vier Stunden unter der tatsächlichen. Länger arbeiten wollen insbesondere Beschäftigte in Teilzeit. Drei von zehn Teilzeitbeschäftigten äußern den Wunsch nach mehr Wochenstunden – sie möchten im Durchschnitt zehn Stunden länger arbeiten.

BAuA, November 2018

Die Bedeutung ausländischer Arbeitskräfte für den deutschen Arbeitsmarkt nimmt weiter zu. Die Zahl der Erwerbstätigen im Alter von 20 bis 64 Jahren mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft hat sich in Deutschland in den Jahren 2007 bis 2017 um 48 Prozent auf 4,5 Millionen erhöht. Ihr Anteil an allen Erwerbstätigen lag 2017 bei 11,5 Prozent. Die ausländischen Erwerbstätigen sind zudem im Durchschnitt wesentlich jünger als die inländischen. Fast zwei Drittel aller ausländischen Arbeitskräfte waren unter 45 Jahre alt, von den inländischen Arbeitskräfte dagegen nur knapp die Hälfte.

Destatis, November 2018

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen