Orts- und zeitflexibles Arbeiten

Orts- und zeitflexibles Arbeiten in der betrieblichen Praxis


Forschungsschwerpunkt: Arbeit und Qualifikation

Status: Laufend

Projektende: 30.04.2021

Projektnummer: 2019-899-19

Projektziel:

Im Rahmen des Projektes werden Erfahrungen von Betriebsräten, Beschäftigten und Management mit orts- und zeitflexiblen Arbeiten betrachtet. Zentrale Fragestellung ist, wie werden abgeschlossene Vereinbarungen gelebt und was fördert die Umsetzung? Auf der Ebene der betrieblichen Mitbestimmung erweist sich die Regulierung von flexibilisierter Arbeit als eine anspruchsvolle Aufgabe des Ausgleichs von betrieblichen und individuellen Belangen. Erwartet werden Informationen wie diese Belange praktisch austangiert werden, sowie Informationen zu Gestaltung guter Praxis in Betriebsvereinbarungen.

Projektleitung und Bearbeiter/in:

Projektleitung:

Prof. Dr. Ingo Matuschek

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA)

ingo.matuschek@hdba.de

Kontakt:

Dr. Manuela Maschke

Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung

manuela-maschke@boeckler.de

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen