zurück
Systematisierung und Analyse von Crowd-Sourcing-Anbietern und Crowd-Work-Projekten Working Paper & Studies

: Systematisierung und Analyse von Crowd-Sourcing-Anbietern und Crowd-Work-Projekten

Mit dem Begriff Crowdsourcing bezeichnete Jeff Howe 2006 den damals neuen Trend, bislang intern erledigte Aufgaben über das Internet an eine unbegrenzte Menge potenziell Mitwirkender (die "crowd") auszulagern ("outsourcing"). Dazu nutzen Unternehmen heute einen wachsenden Markt an externen Crowdsourcing-Plattformen. Die vorliegende Studie bietet einen systematischen Überblick und identifiziert dabei fünf verschiedene Grundformen: (1) Microtask-Plattformen, (2) Marktplatz-Plattformen, (3) Design-Plattformen, (4) Testing-Plattformen und (5) Innovationsplattformen. Diese Grundformen unterscheiden sich in den Steuerungs- und Kontrollmechanismen sowie den Anreizstrukturen und Vergütungsformen, mit denen sie die Arbeit in der Crowd organisieren.

Quelle

Leimeister, Jan Marco,Shkodran, Zogaj,Durward, David,Blohm, Ivo: Systematisierung und Analyse von Crowd-Sourcing-Anbietern und Crowd-Work-Projekten
Study der Hans-Böckler-Stiftung , Düsseldorf , ISBN: 978-3-86593-231-0 , 106 Seiten

Die Reihe Study führt mit fortlaufender Zählung die Buchreihe "edition Hans-Böckler-Stiftung" in elektronischer Form fort.

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen