zurück
Energiepreisschock: Besonders Geringverdiener wollen Konsum deutlich einschränken Policy Brief

Ergebnisse aus der HBS-Erwerbspersonenbefragung: Energiepreisschock: Besonders Geringverdiener wollen Konsum deutlich einschränken

Angesichts des jüngsten, kräftigen Anstiegs der Energie- und Lebensmittelpreise plant fast die Hälfte der deutschen Haushalte, ihren Konsum für eine Vielzahl von Konsumkategorien zurückzufahren. Das geht aus der aktuellen Welle der HBS-Erwerbspersonenbefragung hervor. Am häufigsten sind dabei Einschränkungen bei den Ausgaben für Gaststätten- und Restaurantbesuche, Bekleidung und Schuhe, im Freizeitbereich und für Innenausstattung und Haushaltsgeräte geplant. Dabei variieren die Pläne nach verfügbaren Einkommen: Am deutlichsten bzw. häufigsten wollen sich Haushalte mit geringen Einkommen einschränken. In dieser Gruppe gibt es auch eine Mehrheit, die weniger Lebensmittel kaufen will. Gleichzeitig plant eine Mehrheit der Deutschen, ihren Energieverbrauch einzuschränken, am häufigsten bei der Elektrizität. Auch die Pläne zum Energiesparen unterscheiden sich nach verfügbaren Einkommen: Haushalte mit geringen Einkommen wollen sich am deutlichsten/häufigsten einschränken, Haushalte mit hohen Einkommen hingegen weniger/seltener.

Quelle

Behringer, Jan; Dullien, Sebastian: Energiepreisschock: Besonders Geringverdiener wollen Konsum deutlich einschränken
IMK Policy Brief, Düsseldorf, 15 Seiten

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen