zurück
Unterstützte Beschäftigung Working Paper & Studies

Instrument der Wiedereingliederung und zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit: Unterstützte Beschäftigung

Mit "Unterstützter Beschäftigung" ist im Jahr 2008 ein Instrument in das SGB IX aufgenommen worden, das die Eingliederung behinderter Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung fördert. Obwohl dieses Instrument, mit dem das Prinzip "erst platzieren, dann qualifizieren" gesetzlich implementiert wurde, flächendeckend begrüßt wurde, ist die Inanspruchnahme gering. Das Working Paper bietet einen Überblick zur Entstehungsgeschichte der "Unterstützten Beschäftigung", referiert den Stand der Forschung und arbeitet den Umsetzungsstand des Instrumentes auf.

Quelle

Oschmiansky, Frank,Kaps, Petra,Kowalczyk, Karin: Unterstützte Beschäftigung
Forschungsförderung Working Paper , Düsseldorf , 44 Seiten

PDF herunterladen

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen