zurück
Böckler Impuls

: Trends und Nachrichten

Ausgabe 09/2019

Wie Deutschland da steht, was aufs Kreuz geht, wer bei der Jobsuche diskriminiert wird und wie lange die Deutschen arbeiten.

Vollzeitbeschäftigte arbeiten 41 Stunden

Laut dem Statistischen Bundesamt arbeiten vollzeitbeschäftigte Erwerbstätige in Deutschland im Schnitt 41 Stunden pro Woche. Die Arbeitszeit der vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer blieb seit 1991 stabil bei etwa 40 Stunden in der Woche. Bei den Selbstständigen in Vollzeit ging sie seit 1991 von 54 auf 48 Stunden zurück.

Destatis, April 2019

Potenzielle Mütter werden diskriminiert

Für verheiratete Frauen ohne Kinder stehen die Chancen besonders schlecht, wenn sie sich auf eine Teilzeitstelle bewerben. Das zeigt eine groß angelegte Studie mit 9000 fiktiven Bewerbungen, die an Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschickt wurden. Anscheinend gehen die Arbeitgeber davon aus, dass das „Risiko“ einer Schwangerschaft und anschließenden Elternzeit bei diesen Frauen besonders hoch ist. Auch Bewerberinnen mit Kleinkindern haben schlechte Chancen. Etwas besser stehen Frauen mit Schulkindern da.

IZA, Mai 2019

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen