: Wie gut reguliert die EU die Plattformarbeit?

Die Europäische Kommission will die Arbeitsbedingungen in der Plattformarbeit verbessern. Johanna Wenckebach bespricht mit Marco Herack, wie die vorgeschlagenen Maßnahmen zu bewerten sind.

: Was tut die Ampel für die unternehmerische Mitbestimmung?

Daniel Hay erklärt Marco Herack, was die Ampel-Koalition in Sachen unternehmerischer Mitbestimmung vorhat und was ihm im Koalitionsvertrag fehlt.

: Spielraum für Investitionen schaffen

Die Coronakrise belastet die Staatsfinanzen. Wie sich trotz Schuldenbremse finanzielle Freiräume für Investitionen schaffen lassen, hat das IMK untersucht.

: „Ein großer Schritt für mehr Steuergerechtigkeit“

Die Einigung auf eine weltweite Mindeststeuer für Großkonzernen ist ein großer Schritt im Kampf gegen Steuerdumping. Allerdings kann bei der Umsetzung noch einiges schiefgehen, sagt der Wirtschaftsweise Achim Truger. Im Interview erklärt er, wer am Ende Gewinner und Verlierer sein könnten.

: Der «Bilaterale Weg»: Vom Erfolgs- zum Auslaufmodell?

Am 26. Mai 2021 verkündete die Schweizer Landesregierung den einseitigen Abbruch der Verhandlungen zu einem institutionellen Rahmenabkommen mit der EU. Wie kam es dazu? Welche Rolle spielten die Schweizer Gewerkschaften? Und wie soll es nun weitergehen?

: "Sicherheit kostet Geld"

Die Coronakrise ist nicht der einzige Störfaktor der Weltwirtschaft. Sebastian Dullien und Sabine Stephan sprechen über die Grenzen der Globalisierung und ihre Idee, die Resilienz der EU zu stärken. Das Gespräch führten Fabienne Melzer und Kay Meiners

: Welche Regeln sollen im Homeoffice gelten?

Johanna Wenckebach und Marco Herack unterhalten sich über die Diskussion zum Homeoffice im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Im Mittelpunkt steht die Frage, unter welchen Bedingungen mobile Arbeit positiv gestaltet werden kann.

: "Soziales ist genauso wichtig wie Ökologie und Wirtschaft"

Die EU-Kommission hat Anfang März einen Aktionsplan zur Stärkung sozialer Rechte in der EU vorgelegt. Sie verfolgt damit drei Kernziele, die bis 2030 erreicht werden sollen.

: Arbeitnehmerrechte ohne Grenzen

Das neue Lieferkettengesetz ist ein wichtiger Schritt. Es geht aber nicht weit genug. Initiativen von Gewerkschaften und nichtstaatlichen Organisationen bleiben weiter wichtig.

: „EuGH-Urteil zeigt Spielraum für soziale Rechte in Europa“

Der Europäische Gerichthof hat eine Klage Ungarns und Polens gegen die veränderte Entsenderichtlinie zurückgewiesen. WSI-Europaexperte Daniel Seikel erklärt, warum die Entscheidung eine Signalwirkung für die Durchsetzung sozialer Rechte in Europa haben könnte.