Ausstellung „Die Letzten ihrer Art“ : Wenn Berufe vom Aussterben bedroht sind

Berufe verändern sich nicht nur, manche verschwinden auch ganz. Die Ausstellung „Die Letzten ihrer Art“, die am 3. Dezember in der Bundeskunsthalle Bonn eröffnet wurde, macht diesen Prozess sichtbar. Sie ist in Zusammenarbeit mit dem WSI entstanden.

Weihnachtsgeld : "Für viele so wichtig wie nie zuvor"

Gut die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland bekommt eine Extrazahlung zu Weihnachten. Besonders gut stehen die Chancen in tarifgebundenen Betrieben.

Ausbildung : Ungenutzte Talente

Junge Menschen, die einen Migrationshintergrund aufweisen und die Hauptschule besucht haben, sind häufig mit Vorurteilen konfrontiert. Das erschwert die Jobsuche.

: Trends & Nachrichten

Wo Deutschland spart, wie es um den Einzelhandel steht und wie viel Geld man auch ohne Studium verdienen kann.

Logistik : Wenig Mitbestimmung, viel Überwachung

Speditionen und Paketdienste setzen zunehmend auf engmaschige Anleitung und Kontrolle ihrer Beschäftigten durch digitale Technik. Ohne Mitbestimmung der Beschäftigten geraten Qualifikation und Autonomie unter die Räder.

Altenpflege : Wege aus dem Pflegenotstand

Die Zustände in der Altenpflege sind häufig prekär. Forschende analysieren, was geschehen muss, um die Personalprobleme der Branche zu lösen und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

: Trends & Nachrichten

Wo sich in Europa schon letzten Winter viele das Heizen nicht leisten konnten, wo in Deutschland besonders viele Kinder in die Kita gehen, wie es beim Clickworking zugeht und wie spätere Rente der Gesundheit schadet.

Freddy Adjan/Johannes Specht, 07.12.2022 : Das Tarifjahr 2023 aus Sicht der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)

Für die Gewerkschaft NGG stehen 2023 wichtige Tarifrunden an. Weitsicht hat Priorität: Ziel sind tabellenwirksame Lohnerhöhungen und eine Lohnuntergrenze von 13 Euro, um den Abstand zum Mindestlohn auch zukünftig auszubauen.

Urteil zur Arbeitszeiterfassung : "Schutz vor Überarbeitung und Ausbeutung"

Was ein Gesetz zur Zeiterfassung für Beschäftigte und Betriebe bedeutet, erklärt HSI-Direktorin Johanna Wenckebach im Interview.

Digitalisierung : Regeln für Datenbrillen

Digitale Assistenzsysteme können die Arbeit leichter machen. Damit sie nicht für die Überwachung von Beschäftigten missbraucht werden, müssen Betriebsräte mitreden können.

Mindestlohn : Mehr Geld für sechs Millionen Beschäftigte

6,6 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren von der Mindestlohnerhöhung zum 1. Oktober, weil sie zuvor weniger als zwölf Euro pro Stunde bekamen.

: Trends & Nachrichten

Der Arbeitsmarkt bleibt stabil, die Bevölkerung wächst, Corona-Aufholprogramme für Kinder wirken nicht und Hartz-IV-Haushalte häufiger auch im Alter auf Grundsicherung angewiesen.