: Windanlagenbauer brauchen Sicherheit

Die Bundesregierung hat ihre Klimaziele zuletzt noch einmal verschärft. Statt 563 Millionen Tonnen CO2 will Deutschland 2030 nur noch 437 Millionen Tonnen CO2 ausstoßen. Der Weg dorthin führt unter anderem über den Ausbau der erneuerbaren Energien. Doch der hakt seit Jahren. Von Fabienne Melzer

: No longer made in Germany

Ein Buch, dass die Geschichte der Gewerkschaft Textil-Bekleidung (GTB) nacherzählt – einer Gewerkschaft, die mehr Frauen als Männer für sich gewinnen konnte. Von Kay Meiners

: "Parität im Aufsichtsrat ist ein Vorteil"

Dirk Vogeler, Aufsichtsrat und Betriebsratsvorsitzender bei Arcelor Mittal in Eisenhüttenstadt, beklagt die Verlagerung vieler Entscheidungen in die internationale Zentrale. Die Mitbestimmung werde so ausgehebelt.

: "Wir haben mehrere Verbesserungen erreicht"

Andrea Faggiano, Betriebsratsvorsitzender bei der W. Trautmann Baugesellschaft in Sulzbach, hatte anfangs Reibereien mit dem Arbeitgeber, inzwischen arbeiten beide Seite aber gut zusammen.

: "Mitsprache bei der Personalplanung wäre toll"

Manuela Grieger ist Betriebsratsvorsitzende der InfraLeuna GmbH. Seit 1990 engagiert sie im Betriebsrat. Sie fordert eine frühzeitige Einbeziehung bei der Personalplanung.

: "Die Konflikte werden mehr"

Stephan Baumgarten ist Mitglied der GdP und des Personalrats bei der Polizei Duisburg. Bei den Beamten gibt es zunehmend Auseinandersetzung.

: Mitbestimmung sichert Zukunft

Unter dem Titel „Mitbestimmung sichert Zukunft“ hat die Hans-Böckler-Stiftung ihre Kampagne zur Stärkung der Mitbestimmung gestartet. 2021 wird eine neue Bundesregierung gewählt, und im Juni feierte die Montanmitbestimmung 70. Geburtstag. Zwei Anlässe, um über die Zukunft der Mitbestimmung zu diskutieren.

: Sechs Dinge, die in mitbestimmten Unternehmen besser sind

Der Mitbestimmungsindex, MB-ix,des Wissenschaftszentrums Berlin misst, wie gut Beschäftigte im Unternehmen vertreten werden. Er zeigt auch, was mitbestimmte Unternehmen besser können. Von Fabienne Melzer

: Jünger und bunter

Tausende verdiente Betriebs- und Personalräte gehen in den Ruhestand. Wissenschaftler haben untersucht, wie der Übergang am besten gelingt. Ihr Fazit: Es ist noch eine Menge zu tun. Von Annette Jensen und Andreas Molitor

: Informationsrechte auch durchsetzen

Seit 1994 können Beschäftigte auch auf europäischer Ebene eine Interessensvertretung wählen. Sie leidet allerdings noch immer an derselben Krankheit, wie zuletzt die Pandemie zeigte. Von Fabienne Melzer

: Gut aufgefangen

Bei Insolvenzen, Fabrikschließungen und Sanierungen können Transfergesellschaften den Beschäftigten den Weg in einen neuen Job ebnen. Von Andreas Molitor

: "Ein echter Kampfbetrieb"

Als der Zulieferer MAG IAS in Rottenburg dichtmachen sollte, stellte sich der Betriebsrat quer. Herausgekommen ist ein mutiger Neustart. Von Stefan Scheytt

: Die schwierige Wahl der Wahl

Die Technik macht es längst möglich: Beschäftigte könnten ihren Betriebsrat auch online wählen. Doch selbst Computerexperten empfehlen bei Wahlen Papier. Von Andreas Schulte

: Digitalisierung kann man lernen

Das Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung (I.M.U.) wertet regelmäßig Betriebs- und Dienstvereinbarungen aus und zeigt anhand von Beispielen, worauf es ankommt. Mit der Reihe „Praxistipp“ stellen wir in jeder Ausgabe anhand eines konkreten Problems eine Auswertung vor.

: Wir bestimmen mit

Dirk Schug, Aufsichtsrat bei ISS Communication Services, Düsseldorf. Von Fabienne Melzer

: Die Kunst trotzt der Pandemie

Künstler sind systemrelevant. Sie helfen, unser Zusammenleben zu reflektieren, wenn der Alltag sich neu gestaltet und die Erfahrung versagt. Wir zeigen Kunst zur Coronakrise von ehemaligen Stipendiaten der Hans-Böckler-Stiftung. In einem „Call for Artists“ hat die Stiftung im Juni 2020 um künstlerische Beiträge gebeten. Jedes Kunstwerk wurde mit 850 Euro vergütet. Wir stellen vier Werke vor. Von Nicola Funk, Kay Meiners und Maren Knödl

: Hilfe für Erntehelfer

In der deutschen Landwirtschaft arbeiten viele Osteuropäer. Seit Anfang des Jahres versucht ein Kooperationsprojekt in Nordrhein-Westfalen, sie aufzuspüren und zu unterstützen. Von Annette Jensen

: "Staatsschulden werden in der Regel nicht zurückbezahlt"

Ökonomin Lena Dräger über die Schuldenlast nach der Pandemie, steigende Inflation und die Aussicht auf einen digitalen Euro.