: Das Zusammenspiel verbessern

Um das Gesundheitssystem fit für die Zukunft zu machen, muss das Zusammenspiel von niedergelassenen Ärzten, Kliniken und anderen Akteuren verbessert werden. Für den ländlichen Raum braucht es neue Konzepte, zum Beispiel ambulante Versorgung in Krankenhäusern.

: "Die Pflegeversicherung muss grundlegend reformiert werden"

Dem Internationalen Tag der Pflege und Pflegenden 2021 ging ein intensives Jahr für die Beschäftigten in der Branche voraus. Dorothea Voss, Leiterin unserer Forschungsförderung, erläutert die aktuelle Situation.

: Die Sozialistin

Nadja Rakowitz wollte als Schülerin nur weg aus Bayern. Sie studierte in Frankfurt, promovierte über Marx und engagiert sich heute für ein besseres Gesundheitssystem. Von Fabienne Melzer

: „Das System muss geheilt werden“

Bettina Rödig arbeitet als Kinderkrankenpflegerin und Betriebsrätin an der Klinik Schwabing in München. Sie ist Vorsitzende der Verdi-Jugend Bayern und Präsidiumsmitglied bei Verdi Bayern. Für die Mitbestimmung der Zukunft setzt sie auf mehr Selbstbewusstsein beim Pflegepersonal.
Von Jeannette Goddar

: In der Pflege zählt vor allem der Mensch

Bislang hat die Digitalisierung weder zu einer substanziellen Arbeitsentlastung noch zu höheren Verdiensten in der Krankenpflege beigetragen. Nötig wären vor allem mehr Fachkräfte.

: Reform der Sozialversicherung: Klarer Blick notwendig

Über Strukturen der Sozialversicherung lässt sich lang und breit diskutieren. Eine Kommission der BDA hat kürzlich Vorschläge für eine Reform unterbreitet. Verbesserungsvorschläge und Forderungen nach einer effizienteren Verwaltung sollten jedoch auf einer seriösen Datenanalyse fußen. Anderenfalls könnten Reformvorhaben zu einer Verschlimmbesserung führen.

: Die Arbeitnehmer werden es schon schultern?!

Deckelung des Beitragssatzes bei 40 Prozent? Die Vorschläge der BDA-Kommission zur Zukunft der Sozialversicherung lassen keinen Zweifel daran, dass Ausgabensteigerungen infolge des demographischen Wandels in erster Linie durch die Beschäftigen getragen werden sollen.

: Leistungsempfänger, Bürger oder Konsumenten? Nutzer in der Sozialpolitik

Die Beiträge untersuchen das Nutzerverhalten in der Gesundheits- und Alterssicherungspolitik, in Schule und Familie, in der Arbeitsvermittlung und in der kommunalen Seniorenpolitik. Sie zeigen, dass ein gelungener Umgang mit dem pluralisierten Wohlfahrtssystem überaus voraussetzungsvoll ist.

: Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit bei gesundheitlicher Beeinträchtigung

Viele erwerbstätige Menschen erleben Phasen, in denen die Gesundheit nicht ausreicht, um die Arbeitsanforderungen zu bewältigen.

: Soziale und gesundheitsbezogene Dienstleistungen

Die Sozial- und Gesundheitswirtschaft ist ein wachsendes Beschäftigungsfeld und von hoher gesellschaftspolitischer Bedeutung.

: Arbeitsbedingungen in der Pflege

In Deutschland herrscht seit Jahren Pflegenotstand. Die Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen, in der Pflege und Krankenhäusern, sind schlecht. Während der Corona-Pandemie hat sich daran vieles noch verschärft und leider wenig gebessert.

: Sozialversicherung: Die Strukturen sind intakt!

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass Reformen in der Sozialversicherung angemahnt, diskutiert oder beschlossen werden. Trotz aller berechtigter Kritik: Die Sozialversicherung ist und bleibt der wichtigste Pfeiler des deutschen Sozialstaats. Sie ist leistungsfähig – und reformierbar.

: Schutz vor Armut im Pflegefall

Pflegebedürftige müssen einen großen Teil ihrer Pflegekosten selbst zahlen. Eine Vollversicherung könnte sie entlasten –bei überschaubarem Aufwand für die Mehrheit.