1. Halbjahr 2018

WSI TA Hauptbuehne Halbjahresbilanz

Tarifbilanz des WSI

Die Tariflöhne steigen 2018 um durchschnittlich 3,1 Prozent – das ist deutlich mehr als in den Vorjahren. Nach Abzug der Inflation ergibt sich ein reales Lohnplus von 1,4 Prozent. Besonders hoch fallen die Zuwächse in den großen Tarifbranchen aus.


ausführliche Pressemitteilung (pdf)

Aktuelle Auswertung

Ausbildungsvergütungen: Branche und Region entscheiden

Nur wenige Branchen haben bundesweit einheitliche Tarife für Azubis – in der Regel fallen die Vergütungen im Osten deutlich geringer aus. Dazu kommt meist auch noch ein starkes Süd-Nord-Gefälle.

ausführliche Pressemitteilung (pdf)
detaillierte Übersicht nach Branchen

Teaserbild

Tarifpolitischer Monatsbericht 07/2018

Mit aktuellen Tarifforderungen und -abschlüssen. mehr ...

Monatsbericht im Wortlaut (pdf)

Teaserbild

WSI-Mindestlohndatenbank

Mindestlöhne weltweit im Vergleich

Das WSI ist intensiv in die Erforschung und Bereitstellung von Daten zum gesetzlichen Mindestlohn involviert. Unsere gerade aktualisierte WSI-Mindestlohndatenbank bietet einen umfangreichen Fundus an Daten und Analysen zum internationalen Vergleich gesetzlicher Lohn-Untergrenzen seit dem Jahr 2000.

interaktive Karte
WSI-Mindestlohnbericht 2018 (pdf)

Teaserbild

ILO-Publikation, 09.07.2018

Nachholbedarf bei der Allgemeinverbindlicherklärung

Ein Forschungsprojekt der International Labour Organization (ILO) hat die Praxis der Allgemeinverbindlicherklärungen (AVE) von Tarifverträgen im internationalen Vergleich untersucht. Thorsten Schulten erklärt in einem von der ILO herausgegebenen Band, warum die AVE in Deutschland seit ihrer Reform im Jahr 2014 kaum genutzt wurde.

Publikation als Download (pdf)

WSI Study 13, 06/2018

Tarifbindung in Bayern besonders stark gesunken

Immer mehr Beschäftigten werden tarifvertraglich abgesicherte Arbeits- und Einkommensbedingungen vorenthalten. Bayern hat seit 2010 besonders stark abgebaut und ist derzeit mit einer Tarifbindung von 53 Prozent der Beschäftigten das Schlusslicht unter den westdeutschen Bundesländern.

Download (pdf)
Interview mit Malte Lübker (WSI)

Teaserbild
Foto: ©ufotopixl10

Aktuelle Auswertung

Urlaubsgeld: Mehr mit Tarif

Die Chancen auf Urlaubsgeld stehen sehr unterschiedlich: Die Hälfte der Beschäftigten muss ohne zurechtkommen. Arbeitnehmer/innen in tarifgebundenen Unternehmen sind jedoch klar im Vorteil.

ausführliche Pressemitteilung (pdf)

Teaserbild

Stellungnahme von WSI und IMK

Mindestlohn: Erfolgreich, aber zu niedrig

Der gesetzliche Mindestlohn hat sich bewährt - ist aber bei weitem noch kein "Living wage". Eine deutliche Erhöhung wäre sozial- und wirtschaftspolitisch sinnvoll.

WSI Policy Brief 24, 04/2018 (pdf)
Kernaussagen im Überblick (youtube)

TURI-Jahrestagung, Berlin 16.-18.05.2018

10 Jahre TURI-Netzwerk: Bilanz und Ausblick

Arbeitnehmerrechte in Europa, soziale Mindeststandards, Strategien für den Arbeitskampf: 42 Institute forschen gemeinsam zu gewerkschaftsnahen Fragen. Themen der Jahrestagung 2018 waren u.a. Tarifpolitik in Europa, Arbeitszeitgestaltung und Migration. Anke Hassel, Birgit Krämer, Thorsten Schulten und Daniel Seikel stellten Studien des WSI vor.

Dokumentation (in englischer Sprache)

Teaserbild

WSI Arbeitskampfbilanz 2017

Ruhe vor dem Sturm

Die Zahl der Ausfalltage hat sich im Jahr 2017 trotz anhaltend vieler Arbeitskämpfe gegenüber dem Vorjahr halbiert. Auch die Zahl der Streikenden lag um ein Vielfaches niedriger als 2016. Für das laufende Jahr ist wieder mit einem erheblichen Anstieg zu rechnen.

WSI Policy Brief 22 (pdf)

WSI Mindestlohnbericht 2018

Mindestlohn: Aufholbedarf in Deutschland

Im Durchschnitt sind die gesetzlichen Lohnuntergrenzen in den EU-Ländern, in denen es einen Mindestlohn gibt, zum Jahreswechsel kräftig angestiegen. Gemessen an Westeuropa liegt Deutschland noch deutlich zurück.

Download (pdf)

Informationen zur Tarifpolitik

Tarifpolitischer Jahresbericht 2017

Das Tarifjahr im Rückblick: Tabellen, Grafiken und Analysen zu Tarifforderungen, Abschlüssen und Branchenmindestlöhnen sowie Informationen zu tarifvertraglichen Arbeitszeiten und Personalbemessung.

Download (pdf)

Teaserbild
Foto: dpa / Paul Zinken

Tarifrunde 2018

Günstige Lage auch im öffentlichen Dienst

Die hervorragenden ökonomischen Rahmenbedingungen bescheren den öffentlichen  Haushalte immer neue Einnahmerekorde. Die Forderung der Gewerkschaften nach einer Lohnerhöhung von sechs Prozent für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist nach Meinung von WSI-Tarifexperte Thorsten Schulten nicht zu hoch gegriffen. 

zum Kommentar
mehr zur Tarifrunde 2018

makronom, 13.02.2018

Tarifabschluss in der Metallindustrie: Beschäftigte profitieren

Der Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg bringt kräftige Lohnerhöhungen für die Beschäftigten und eine Sozialkomponente für untere Tarifgruppen. Zu diesem Ergebnis kommt WSI-Tarifexperte Thorsten Schulten in einer Analyse für den Makronom.

zum Beitrag

WSI-Tarifbilanz 2017

Wachstum der Reallöhne gedämpft

Das Wachstum der Reallöhne von Tarifbeschäftigten wurde im Jahr 2017 durch einen spürbaren Anstieg der Verbraucherpreise ausgebremst. Zu diesem Ergebnis kommt die Tarifbilanz 2017 des WSI-Tarifarchivs. Demnach stiegen Tariflöhne und -gehälter wie im Vorjahr um 2,4%. Ein Anstieg der Inflation von 0,6 auf 1,8% sorgte jedoch dafür, dass davon weniger bei den Beschäftigten ankam.

Zur Pressemitteilung mit Grafiken (pdf)

Teaserbild

ifo Schnelldienst Nr.24/2017

Tarifrunde 2018: Ausblick

Expansivere Lohnentwicklungen, ein neuer Flexibilitätskompromiss bei der Arbeitszeit und die Stärkung der Tarifbindung – das sind die drei Essentials, um die es nach Ansicht des Leiters des WSI-Tarifarchivs Thorsten Schulten in der kommenden Tarifrunde gehen wird.

Download (pdf)

Auswertung von lohnspiegel.de

Tarif bringt Weihnachtsgeld

55 Prozent aller Beschäftigten erhalten ein Weihnachtsgeld - aber die Chancen stehen besser mit Tarif: In Betrieben mit Tarifvertrag können sich 74 Prozent der Arbeitnehmer/innen darüber freuen. Wo kein Tarif gezahlt wird, geht hingegen die Hälfte leer aus.

ausführliche Informationen (pdf)

Teaserbild

Standpunkte-TV, 30.11.2017

Diskussion zur Tarifrunde 2018

In der vom Arbeitgeberverband Nordmetall produzierten Talkshow „Standpunkte-TV“ diskutierte Thorsten Schulten (Leiter des WSI-Tarifarchivs) mit Vertretern der Metallarbeitgeber über die aktuelle Lohnentwicklung und die Einführung individueller Wahloptionen zur Reduzierung der Arbeitszeit.

zur Sendung (youtube)

Teaserbild

Tarifrunde 2018

Kündigungstermine

Die DGB-Gewerkschaften verhandeln im nächsten Jahr neue Vergütungstarifverträge für mehr als 9,7 Millionen Beschäftigte. Neben Geld geht es auch um Arbeitszeit. Wann in welchem Bereich verhandelt wird, zeigt der tarifliche Kündigungsterminkalender des WSI.

Pressemitteilung (pdf)
Weitere Infos zur Tarifrunde 2018

Teaserbild

G.I.B.INFO, Heft 3/2017

Tarifautonomie wahren – Tarifbindung erhöhen

Die Tarifautonomie gilt allgemein als soziale Errungenschaft. Warum ist sie schützenswert? Welche Auswirkungen hat eine sinkende Tarifbindung auf die Tarifautonomie? Ist der Rückgang der Tarifbindung ein deutsches Phänomen oder auch in anderen europäischen Ländern zu beobachten? Thorsten Schulten (WSI) im Streitgespräch mit Anja Weber (MAGS NRW) und Dr. Hagen Lesch (IW Köln).

zum Gespräch

Teaserbild

Was verdienen Bürokaufleute?

Aktuelle Lohnspiegel-Auswertungen zeigen: Im Durchschnitt kommen Bürokaufleute auf brutto 2411 Euro. In Betrieben mit Tarifbindung liegt der Verdienst deutlich höher.

ausführliche Informationen (pdf)



Tarif Archiv auf Twitter

Statistisches Taschenbuch Tarifpolitik 2018

Statistisches Taschenbuch Tarifpolitik 2018

Erläuterungen zur Tarifstatistik

Erläuterungen zur Tarifstatistik

Berechnungsmethoden
Beispielrechnungen
Westrick-Formel u.v.m.

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden