Neue Bücher des WSI

Teaserbild

Sammelband zu Ehren von Reinhard Bispinck

Tarifpolitik als Gesellschaftspolitik

Tarifabschlüsse sind weitaus mehr als die Anhebung der Arbeitsentgelte - Tarifpolitik ist eine wesentliche Voraussetzung für einen sozial regulierten Kapitalismus. In dem von Thorsten Schulten, Heiner Dribbusch, Gerhard Bäcker und Christina Klenner herausgegebenen Band diskutieren 48 Autorinnen und Autoren aktuelle Fragen und Gestaltungsoptionen.

Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeit
Inhalt und Leseprobe (pdf)

Teaserbild

Torsten Müller, Thorsten Schulten (WSI), Guy Van Gyes (Hrsg.)

Lohnpolitik unter europäischer »Economic Governance«

Wissenschaftler/innen aus 13 Ländern, die dem TURI-Netzwerk angehören, zeigen alternative Strategien für inklusives Wachstum: eine expansive, solidarische Lohnentwicklung sowie eine europaweite Koordination, angemessenene Mindestlöhne und starke Tarifvertragssysteme.

Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Statistisches Taschenbuch zur Tarifpolitik 2017

Das neue Taschenbuch enthält weit über 100 Tabellen, Übersichten und Schaubilder zu den Schwerpunkten: Tarifbindung, Lohn und Gehalt, Arbeitszeit, Tarifbewegungen und Arbeitskämpfe,Tarifregelungen in 49 Branchen.

Statistisches Taschenbuch zum Download (pdf)
Alle Tabellen und Übersichten einzeln

Teaserbild

Ingrid Artus, Martin Behrens (WSI), Berndt Keller et al. (eds.)

Developments in German Industrial Relations

The book presents a comprehensive review of research in German industrial relations, analyzing the major developments and changes in the real world of the German model and its major institutions, namely the DGB trade unions and co-determination on the establishment-level. In addition, the authors (among them, Heiner Dribbusch and Martin Behrens, WSI) discuss the contributions of neighbouring disciplines, particularly human resource management, economics, and labour law.

more ...

Teaserbild

Detlef Sack, Thorsten Schulten, Eva Katharina Sarter, Nils Böhlke

Soziale Kriterien bei der öffentlichen Auftragsvergabe

Der gemeinsam vom WSI und der Universität Bielefeld erarbeitete Band gibt einen Überblick über das breite Spektrum sozialer Standards, die heute in Deutschland als Kriterium bei der Vergabe öffentlicher Aufträge angewendet werden können. Diese reichen von vergabespezifischen Mindestlöhnen und Tariftreuevorgaben über Maßnahmen zur Frauenförderung bis hin zum Einkauf von fair gehandelten Waren.

Informationen und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Neue Buchpublikation

Leistung(sdruck), Arbeitssystem und Gesundheit

Im Zuge von Flexibilisierung und Digitalisierung gewinnen selbstorganisierte und ergebnisorientiert gesteuerte Arbeitssysteme (Zielvereinbarungen, Projektarbeit, etc.) an Bedeutung. Dr. Elke Ahlers (WSI) hat mit Daten der WSI-Betriebsrätebefragung untersucht, ob konventionelle Regulierungen und Möglichkeiten zum Schutz der Beschäftigten (Arbeitsschutzgesetz, betriebliche Interessenvertretung) diesen neuen Anforderungen gerecht werden.

Informationen zum Buch (pdf)

Teaserbild

Guy van Gyes und Thorsten Schulten (Hg.)

Wage bargaining under the new European Economic Governance

Im Rahmen der neuen wirtschaftspolitischen Koordinierung in der EU wird der Lohnpolitik ein zentraler Stellenwert zugewiesen. Der Band unterzieht diese neue Entwicklung einer kritischen Analyse und stellt alternative Vorschläge für eine europaweite Stärkung der Tarifpolitik vor. Er dokumentiert aktuelle Arbeiten aus dem europäischen Netzwerk gewerkschaftsnaher Forschungsinstitute.

Informationen und Download

Teaserbild

Maarten van Klaveren, Denis Gregory, Thorsten Schulten (Hg.)

Minimum Wages, Collective Bargaining and Economic Development in Asia and Europe: A Labour Perspective

Was bewirken Lohnsysteme im Hinblick auf Einkommensungleichheit und wirtschaftliche Entwicklung? Ein internationales Forschungsteam hat die Trends in 16 Ländern analysiert. Der von Thorsten Schulten (WSI) mit herausgegebene Band dokumentiert die gemeinsamen Forschungsarbeiten des Asian-European Labour Forums.

Informationen zum Buch (in Englisch)

Teaserbild

Neuerscheinung

The German Model

Deutschland steht seit der Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise 2009/2010 wirtschaftlich relativ gut da. Immer wieder ist von einem „deutschen Modell“ die Rede. Was macht den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands aus? Was halten die Nachbarn vom "German Model"? Wissenschaftler/-innen aus zehn Ländern beurteilen Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Übertragbarkeit.

E-Book (pdf, in Englisch)
WSI Report (pdf, in Deutsch)

Teaserbild

Tarifpolitik unter den Bedingungen der europäischen Wirtschaftskrise

In einer Studie für IndustriAll Europe analysieren Thorsten Schulten (WSI) und Torsten Müller (Europäisches Gewerkschaftsinstitut) die tarifpolitischen Entwicklungstrends in der europäischen Metall-, Chemie- und Textilindustrie.

Download (pdf)

Teaserbild

Reclaim Public Services

Aktuelle EU-Projekte zeigen: Die Weichen werden weiter in Richtung Verschärfung der Marktintegration gestellt. Welche Perspektiven lassen sich dennoch für den (Wieder-)Ausbau öffentlicher Dienstleistungen und des Sozialstaats ausmachen?

mehr Infos und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Mathematical Theory of Democracy

Wie lässt sich die Repräsentativität gewählter Volksvertreter optimieren? Als Brücke zwischen repräsentativer und direkter Demokratie schlägt WSI-Forscher Andranik Tangian vor, mit einer "Drittstimme" das politische Profil der Wähler zu erheben und einen Index zu erstellen, mit dem bestimmt wird, inwieweit ein Kandidat dem politischen Gesamtprofil der Wählerschaft entspricht. mehr ...

Teaserbild

Roadmap to a Social Europe

Mit dem europäischen Wirtschafts- und Sozialmodell befasst sich das neue E-Book des Social Europe Journals, herausgegeben u.a. von Prof. Dr. Brigitte Unger, der Wissenschaftlichen Direktorin des WSI. Unter den Autoren sind Jürgen Habermas und Zygmunt Baumann, führende deutsche und europäische Gewerkschafter sowie zahlreiche Ökonomen und Sozialwissenschaftler.

Download (pdf)

Teaserbild

Das Recht auf eine selbstbestimmte Erwerbsbiografie

Beschäftigte müssen zunehmend Erwerbsarbeit, Familien- und Sorgearbeit, Qualifizierung und gesundheitsbedingte Anpassungen unter einen Hut bringen. Der Band beschäftigt sich mit der arbeits- und sozialrechtlichen Regulierung von Übergängen im Lebenslauf und versteht sich als ein Beitrag zu einem Sozialen Recht der Arbeit.

mehr Infos und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Zurück zur öffentlichen Hand? Chancen und Erfahrungen der Rekommunalisierung

Unter dem Oberbegriff "Rekommunalisierung" versuchen Kommunen ihren Einfluss auf die öffentliche Daseinsvorsorge zurück zu gewinnen. In diesem von Claus Matecki (DGB-Bundesvorstand) und Thorsten Schulten (WSI) herausgegebenen Band werden praktische Erfahrungen mit der Rückübertragung von Dienstleistungen in öffentlichen Besitz analysiert.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Flexible Familienernährerinnen

Erwerbsstrukturen und Geschlechterverhältnisse sind im Umbruch. So gibt es immer mehr Familien, in denen die Frau den größten Teil zum gemeinsamen Budget beisteuert – oft wegen Arbeitslosigkeit des Mannes. Die Autorinnen analysieren am Beispiel von 40 ostdeutschen Familienernährerinnen, wie solche Arrangements funktionieren und vor welchen Schwierigkeiten die Betroffenen stehen.

mehr Infos

Teaserbild

Sozialpolitik und Sozialstaat

Dieser Band bietet eine Summe der sozialpolitischen Forschung in Deutschland und der aktuellen Entwicklungen in Sozialpolitik und Sozialstaat. Ausgewiesene Wissenschaftler/innen und Fachleute liefern Beiträge zu den Bereichen: Sozialpolitik und Sozialstaat / Arbeitsmarkt, demografische Entwicklung und soziale Sicherung / Gesundheit / Alterssicherung.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Das Paradox der Arbeitgeberverbände

Wie gelingt es einer größeren Zahl miteinander konkurrierender Unternehmen, gemeinsame Interessen zu formulieren? Die Untersuchung geht dieser Frage anhand der Koordinationsmechanismen in rund 350 Arbeitgeberverbänden nach. Besonders beleuchtet wird das Phänomen der Mitgliedschaft ohne Tarifbindung (OT).

Mehr Infos

Teaserbild

Flexicurity and Political Philosophy

Der Autor unterzieht das von der EU propagierte Flexicurity-Konzept und seine praktischen Folgen einer aufwendigen empirischen Überprüfung. Wird die europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik dem Anspruch gerecht, Flexibilität für die Unternehmen und soziale Sicherheit für die Beschäftigten unter einen Hut zu bringen? Das Fazit der englischsprachigen Analyse: Bislang blieb das Flexicurity-Versprechen uneingelöst. Unter der herrschenden ökonomischen Doktrin wird es nicht gelingen, beide Ziele nachhaltig zu erreichen. Das Buch zeigt alternative Ansätze auf.

Mehr Infos

Leben ohne Mindestlohn

Das von Günter Wallraff, Frank Bsirske und Franz-Josef Möllenberg herausgegebene Buch listet nicht nur die Eckdaten des deutschen Niedriglohnsektors auf. Vor allem zeigt es die Menschen hinter den Statistiken: Leiharbeiter, Pflegekräfte, Zimmermädchen, die trotz Arbeit nur äußerst knapp über die Runden kommen.

Mehr Infos

Teaserbild

Zwischen "Beschäftigungswunder" und "Lohndumping"? - Tarifpolitik in und nach der Krise

Mit Bravour aus der Krise - oder auf dem Leiharbeitspfad noch tiefer in den Niedriglohnsektor hinein? In diesem Buch werden tarifpolitische Instrumente der Beschäftigungs- und Existenz­sicherung aufgezeigt.

Mehr Infos

Teaserbild

Individuelle und kollektive Freiheit im Arbeitsrecht

Die Gedächtnisschrift für Ulrich Zachert untersucht in 46 Beiträgen von 56 Autorinnen und Autoren die verschiedensten Aspekte des supranationalen und des nationalen Arbeitsrechts.

Mehr Infos

Teaserbild

Geschlechterungleichheiten im Betrieb

Der Band analysiert die Situation von Frauen und Männern in Betrieben der Privatwirtschaft. Behandelt werden die berufliche Segregation, geschlechtsspezifische Einkommensdifferenzen, Arbeitszeitumfang, Qualität der Arbeit, Repräsentanz und Situation in Führungspositionen, atypische und prekäre Beschäftigung sowie Strategien für Gleichstellung.

Mehr Infos
Zum Projekt

Teaserbild

Privatisierung von Krankenhäusern

Bei der Privatisierung von Krankenhäusern nimmt Deutschland international eine Vorreiterrolle ein. Gerade wenn die finanziellen Belastungen für die Kommunen in der Krise weiter zunehmen, wird die Privatisierung öffentlichen Eigentums für viele politische Entscheidungsträger auch in Zukunft zu einer nahe liegenden Alternative. Die Folgen des grundlegenden Wandels in der Krankenhauslandschaft für die Beschäftigten werden in diesem Band beschrieben.

Mehr Infos

Teaserbild

Arbeitsmarktpolitik in der sozialen Marktwirtschaft

Das Arbeitsförderungsgesetz von 1969 führte die aktive Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik ein. Schwerpunktsetzung und Instrumentarium der Arbeitsmarktpolitik haben sich seither stark gewandelt. Das Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung vom "emanzipatorischen Projekt" der Anfangszeit bis zur Aktivierungsstrategie der Hartz-Reformen.

Mehr Infos

Teaserbild

Zukunft der Tarifautonomie - 60 Jahre Tarifvertragsgesetz

Das Tarifvertragsgesetz hat sich kaum geändert, das Tarifsystem dagegen umso mehr. Was ist aus der Vergangenheit zu lernen und welche Perspektiven für eine erneuerte Tarifpolitik lassen sich entwickeln? Das Buch enthält dazu Beiträge aus Wissenschaft und Gewerkschaften.

Mehr Infos

Weiterbildung: betriebliche und tarifliche Regelungen

Berufliche Weiterbildung wird zunehmend zum Thema Gegenstand von Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen. Die Autoren analysieren den Status quo und geben Anregungen zur Fortentwicklung der Weiterbildungskonzepte.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit

Teaserbild

Sozialstaaten und Geschlechterverhältnisse in mittel- und osteuropäischen EU-Staaten

Wie haben sich Wohlfahrtsstaaten und Geschlechterregime in den ehemals sozialistischen Ländern Ost- und Mitteleuropas entwickelt? Wie hat sich der EU-Beitritt auf die Geschlechterverhältnisse ausgewirkt? Diesen Fragen gehen verschiedene Autorinnen aus Ost und West nach.

Mehr Infos

Europa im Ausverkauf

Was sind die Folgen von Privatisierung und Liberalisierung öffentlicher Dienstleistungen für die Tarifpolitik und die Beschäftigten? Die Autoren analysieren die Auswirkungen auf Tarifpolitik und Beschäftigung in unterschiedlichen Sektoren und Ländern. Zugleich werden politische Strategien und Alternativen zur Diskussion gestellt.

Mehr Infos

Teaserbild

Arbeitsmarkt und Sozialpolitik

Arbeitnehmer müssen immer flexibler, mobiler und besser qualifiziert sein. Das Buch diskutiert sozial- und arbeitsmarktpolitische Ansätze, die sowohl der ökonomischen Effizienzsteigerung als auch den Sicherheitsbedürfnisse der Beschäftigten entsprechen.

Mehr Infos

Teaserbild

Wirtschaftsdemokratie und expansive Lohnpolitik

Die aktuelle Wirtschaftskrise schafft wieder Raum für alternative Gesellschaftsentwürfe. Das Buch macht die lohn- und wirtschaftspolitischen Überlegungen des einstigen "DGB-Cheftheoretikers" Viktor Agartz zugänglich und ordnet sie in aktuelle Zusammenhänge ein.

Mehr Infos

Beschäftigte in der Globalisierungsfalle

Die Umstrukturierung von Produktions- oder Dienstleistungsprozessen macht nicht mehr vor nationalen Grenzen halt. Die Drohung, Fabriken, aber auch IT-Abteilungen oder Callcenter ins kostengünstigere Ausland zu verlegen, setzt Beschäftigte an Hochlohnstandorten unter Druck.

Mehr Infos

Teaserbild

Verteilungskämpfe und Modernisierung

Neben Lohnforderungen geht es den Gewerkschaften auch um die Modernisierung der Tarifstrukturen. Stichworte: der Entgeltrahmentarifvertrag (ERA), der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und Tarifverträge zur Zeitarbeit. Das Buch analysiert die aktuellen Trends der Tarifpolitik.

Mehr Infos

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies