Branchenzuschläge bei Leiharbeit

Tarifliche Branchenzuschläge tragen dazu bei, die Lücke zwischen den Tarifentgelten in der Leiharbeit und den Entleihbetrieben zu schließen.


In einigen Branchen wurden 2012 in den Tarifabschlüssen mit den Arbeitgeberverbänden der Leih/-Zeitarbeit BAP und iGZ Branchenzuschläge für die Leiharbeitsbeschäftigte in diesen Bereichen vereinbart. Auf diese Weise soll die Lücke zwischen den Tarifentgelten in der Leih-/Zeitarbeit und den Einsatzbranchen verringert werden. Muster der tariflichen Regelungen ist der erste Abschluss dieser Art zwischen der IG Metall und den Zeitarbeitsverbänden vom 22.05.2012. Danach haben Leiharbeitskräfte, wenn sie im Bereich der Metall- und Elektroindustrie arbeiten, einen Anspruch auf einen Branchenzuschlag in Höhe von 15/20/30/45/50 % nach 6 Wochen bzw. 3/5/7/9 Monaten Einsatzdauer im Kundenbetrieb. Darüber hinaus sichert der Abschluss Leiharbeitskräften zukünftig alle Ansprüche aus betrieblichen Regelungen im jeweiligen Entleihbetrieb. Der Tarifvertrag tratt zum 1. November 2012 in Kraft und hat eine Laufzeit bis Ende 2017. Abschlüsse dieser Art gibt es mit unterschiedlichen Zuschlägen in folgenden Branchen:

  • Chemische Industrie : 10 – 50 % 
  • Druckindustrie: 8 – 45 %
  • Eisenbahn: 3 – 14 %
  • Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: 7 – 31 %
  • Kali- und Steinsalz-Bergbau: 3 – 20 %
  • Kautschukindustrie: 3 – 16 %
  • Kunststoff verarbeitende Industrie: 3 – 25 %
  • Metall- und Elektroindustrie: 15 – 50 % Zuschlag
  • Papiererzeugende Industrie: 4 – 20 %
  • Papierverarbeitende Industrie: 4 – 20 %
  • Tapetenindustrie: 7 – 23 %
  • Textil- und Bekleidungsindustrie: 5 – 25 %

Diese Übersicht dokumentiert die Einzelheiten von Höhe und Zeitpunkt der Branchenzuschläge in den genannten Branchen.


Tarifliche Branchenzuschläge bei Leiharbeit im Überblick (pdf)


zurück

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden