Mindestlöhne Europa

Mindestlöhne

Dynamisch aber nicht existenzsichernd

Die Mindestlöhne in Europa haben zuletzt kräftig zugelegt. Existenzsichernd sind sie allerdings nur in wenigen Ländern. Auch in Deutschland liegt der Mindestlohn unterhalb der Schwelle der Armutsgefährdung. Zu diesem Ergebnis kommt der neue WSI-Mindestlohnbericht.


WSI Report 46

Teaserbild

Neuerscheinung der Arbeiterkammer Wien, 01/2019

Lohnpolitische Neuorientierung in Europa?

Nachdem die Europäische Union in der Krise lange Zeit auf eine Politik der Lohnkürzung und Schwächung der Tarifvertragssysteme gesetzt hat, deutet sich seit einigen Jahren eine vorsichtige Neuorientierung an. Thorsten Schulten (WSI) und Torsten Müller (ETUI) analysieren den Wandel des lohnpolitischen Diskurses in der EU, in dem zunehmend die Wichtigkeit einer dynamischen Lohnentwicklung betont wird.

mehr Informationen

Teaserbild

Save the date, 13.05.2019

Gesundheitsrisiko Arbeitsverdichtung

Über praxisnahe Strategien gegen Stress durch Arbeitsverdichtung diskutieren wir bei einer Tagung, die wir mit der Bundesantalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veranstalten. Herzlich eingeladen sind Betriebsräte und alle, die sich für Arbeits- und Gesundheitsschutz engagieren. Mehr Informationen folgen in Kürze.

Teaserbild

Tarifbilanz 2018

Ein gutes Jahr für die Tarifbeschäftigten

Kräftige Lohnzuwächse und eine Renaissance der tariflichen Arbeitszeitpolitik - die Bilanz des WSI-Tarifarchivs zur Tarifrunde 2018 fällt positiv aus. Der Tarifpolitische Jahresbericht bietet einen Überblick über die wichtigsten Zahlen und Entwicklungen.

Bericht zum Download (pdf)

Deutschlandfunk, 07.02.2019

Homeoffice - bislang ein Privileg der Höherqualifizierten

Recht auf Homeoffice - eine gute Option. 40 Prozent der Beschäftigten könnten so arbeiten, aber nur die Wenigsten tun es. Der Zugang dazu ist ungerecht verteilt, dazu kommen viele Lücken im Hinblick auf die Regelung von Arbeitszeiten und Unfallversicherung.

Interview mit Yvonne Lott (WSI)

Teaserbild

WSI-Mitteilungen 01/2019

Nachhaltige Arbeit: Blockaden und Potenziale

Trotz drei Jahrzehnten Nachhaltigkeitspolitik ist Arbeit heute oft weder sozial noch gesundheitlich noch ökologisch nachhaltig. Die neue Ausgabe der WSI-Mitteilungen legt machtpolitische Blockaden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit offen und diskutiert Perspektiven für eine nachhaltigere Gesellschaft.

zum Inhalt
Editorial (pdf)

Teaserbild

WSI Report 45, 01/2019

Mehr Transparenz erreicht?

Eine Auswertung von Daten der Betriebsräte-Befragung macht deutlich: Das neue Entgelttransparenz-Gesetz hat bislang kaum Wirkung gezeigt. Eine Novellierung ist dringend angeraten, um die Vorgaben verbindlicher zu gestalten und den Geltungsbereich zu erweitern.

Download (pdf)

Teaserbild

Buchpublikation: Haipeter, Th. et al. (Hrsg.): Vernetzt und verbunden

Zentralisierung der Mitbestimmung?

Betriebsräte in Betrieben, Unternehmen, Konzernen: Was bedeuten komplexe Strukturen für die Mitbestimmung vor Ort? Martin Behrens (WSI) zeigt mit Daten der BR-Befragung: Die Durchsetzungskraft örtlicher Betriebsräte wird durch die Einbettung in GBRs gestärkt.

Informationen zum Buch

Journal of European Integration

Patterns of pooling and delegation after the crisis: old and new asymmetries

European integration after the euro crisis: Restoration of national control or upgrade of supranational autonomy? Daniel Seikel (WSI) analyses the key institutions of the reformed European economic governance,finding that control over risk-reducing and market-making institutions has been delegated to supranational institutions whereas control over risk-sharing and market-correcting institutions has remained in the hands of the member states.

more ...

Teaserbild

WSI Study 17, 01/2019

WORKS COUNCILS IN GERMANY AND THE NETHERLANDS COMPARED

German and Dutch works councils enjoy similar far-reaching legal rights and work in a similar context. A large online-survey among 1138 German and 638 Dutch works councils, however, reveals strong differences in strategies, relations and (in)formal ways of interaction.

Download (pdf)

Teaserbild

WSI Policy Brief 29, 01/2019

Digitaler Wandel: Verantwortung der Sozialpartner

Wie gelingt der digitale Wandel? Die Stellungnahme des WSI für die Enquêtekommission Digitale Transformation der Arbeitswelt in NRW geht auf bewährte und neue Ansätze im Bereich der Sozialpartnerschaft, Mitbestimmung und Teilhabe ein.

Download (pdf)

WSI Policy Brief 28, 12/2018

Konsequenzen des Fachkräfte-Einwanderungsgesetzes

Die Ausweitung der Einwanderung auf alle Berufe birgt Probleme für Arbeitsmarkt und Einwanderer/innen: Wenn Arbeitsimmigranten mit geringen Qualifikationen in Berufe einwandern, in denen kein Mangel herrscht, sind niedrige Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen und ein hohes Arbeitslosigkeitsrisiko zu erwarten. Ein nach Qualifikation gestaffeltes Mindestgehalt ist ein Willkommenssignal an Fachkräfte, das zugleich Lohndumping und Beschäftigung unterhalb der eigentlichen Qualifikation verhindern kann.

Download (pdf)

Teaserbild

WSI-Blog Work on Progress

Sozialer Abstieg oder Stillstand?

Gesellschaftliche Spaltungen und blockierte Chancen: Zur Wahrnehmung sozialer Ungleichheit in Deutschland – ein Beitrag von Patrick Sachweh und Evelyn Sthamer (Goethe-Universität Frankfurt)

zum Beitrag

Teaserbild

European Journal of Industrial Relations Vol. 24 (4)

Tarifpolitische Koordinierung in Nordeuropa

Thorsten Schulten (WSI), Torsten Müller (ETUI), Jon Eric Dølvik (Fafo) und Christian Ibsen (Michigan State University) haben untersucht, wie sich die Tarifverhandlungen in den exportorientierten Industriesektoren in Deutschland und den nordischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden entwickeln und angesichts zunehmenden Konkurrenzdrucks gegenseitig beeinflussen.

zum Beitrag

German Politics, November 2018

Employer Resistance to Works Councils

In Germany, incidents of employers’ hostility towards the establishment of works councils are widespread. Based on data provided by a survey among paid union representatives, Martin Behrens and Heiner Dribbusch (WSI) find that employers disrupt every sixth attempt to establish a works council. The most common strategy is to intimidate candidates. Results indicate that attempts by employers to obstruct employees’ participation rights are focused on medium-sized and owner-managed firms.

more ...



Arbeit und Arbeitsmarktpolitik mehr...
Industrielle Beziehungen, Lohn- und Tarifpolitik mehr...
Sozial- und Verteilungspolitik mehr...
Genderforschung und Gleichstellung mehr...
Europa und europäische Politik mehr...
Datenportale: Fakten, Grafiken, Analysen mehr...
X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden