Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI)

Das WSI engagiert sich seit seiner Gründung 1946 mit Forschung und Beratung für eine faire und menschliche Arbeits- und Lebenswelt. WissenschaftlerInnen aus den Bereichen Ökonomie, Politik- und Sozialwissenschaften und Recht arbeiten gemeinsam an wirtschafts- und sozialpolitischen Fragestellungen, die für ArbeitnehmerInnen und Gewerkschaften relevant sind. Mit ihren Antworten wollen sie Lösungen für Arbeitsmarktprobleme anregen und dazu beitragen, Lebenschancen gerechter zu gestalten und die soziale Sicherung zu verbessern.

Teaserbild

70 Jahre Forschung für Arbeitnehmer/-innen

Das WSI steht seit seiner Gründung wie kein anderes Institut in Deutschland für eine arbeitnehmerorientierte Wissenschaft. Wie wurde dieser Anspruch eingelöst?

Themen, Ergebnisse und Meilensteine

Zentrale Forschungsthemen

Globalisierung, Beschäftigung und institutioneller Wandel, Arbeit, Verteilung und soziale Sicherung sowie Arbeitsbeziehungen und Tarifpolitik sind Arbeitsschwerpunkte des Instituts. Mit Blick auf den Arbeitsmarkt geht es um Strategien gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Tarifvereinbarungen, betriebliche Interessenvertretung und Arbeitskampf. Gesamtgesellschaftlich werden Armut, Rentenpolitik, Gesundheitsreform, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Gleichstellung von Frauen und Männern thematisiert. Entwicklungen in Europa und internationale Vergleiche rücken immer stärker in den Vordergrund. Die Forschung am WSI gliedert sich in fünf Bereiche.

Arbeit und Arbeitsmarkt
Lohnpolitik, Tarifpolitik und Industrielle Beziehungen
Sozial- und Verteilungspolitik
Genderforschung und Gleichstellung
Europa und europäische Politik

Wer forscht was?

Die WSI-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Arbeitsbereichen mehr ...

Befragungen, Datenportale und Dokumentationen

Empirisch stützen sich die WSI-Forschungsarbeiten auf eine Reihe von eigenständigen Dokumentationen und Datenquellen. Sie dienen nicht nur zur Fundierung der eigenen wissenschaftlichen Aktivitäten, sondern werden auch für externe Projekte zur Verfügung gestellt. Die Datenportale bieten professionell aufbereitete Daten, Grafiken und Analysen zum kostenlosen Download.

WSI-Tarifarchiv
WSI Datenbank Atypische Beschäftigung
WSI GenderDatenPortal
WSI Verteilungsmonitor
WSI Mindestlohndatenbank
WSI Betriebs- und Personalrätebefragung
WSI Lohnspiegel Online-Survey

Teaserbild

WSI Jahresberichte

Zentrale Frage 2015: Wie wirkt sich der neu eingeführte Mindestlohn auf Einkommen und Arbeitsmarkt aus? Weitere Themen: soziale Sicherung atypischer Beschäftigung; Spaltung in Arm und Reich; Gender und Arbeitszeitoptionen; europäisches Recht und soziale Regulierung u.v.m.

WSI-Jahresbericht 2015 (pdf)
Archiv 2009-2014

Forschungstransfer

Die Forschungsergebnisse und Vorschläge zur Gestaltung politischer Regelungen werden Öffentlichkeit, Politik, Verbänden und Wissenschaft regelmäßig auf Veranstaltungen, in Zeitschriften, Diskussionspapieren, Print- und elektronischen Medien präsentiert. Von höchstem Stellenwert ist die wissenschaftliche Fachzeitschrift "WSI-Mitteilungen". Das WSI-Herbstforum, die WSI-Tagungen zu Gleichstellung, Tarifpolitik sowie Arbeits- und Sozialrecht sind seit vielen Jahren etablierte Foren des Forschungstransfers. mehr ...

Netzwerke, Kooperationen, Fellowships

Die Forschungsarbeiten des WSI werden zu einem erheblichen Anteil im Rahmen von nationalen und internationalen Netzwerken realisiert. Neben zeitlich befristeten gemeinsamen Projekten stehen langfristige Kooperationen, die auf Dauer angelegt sind. Das WSI vergibt auch Senior- und Junior-Fellowships für Forschungsprojekte und Kooperationen im In- und Ausland. mehr ...

Leitlinien guter wissenschaftlicher Arbeit

Die Forschungsinstitute in der Hans-Böckler-Stiftung und deren Auftragnehmer verpflichten sich, nach den Regeln und Grundsätzen guter wissenschaftlicher Praxis zu arbeiten, wie sie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 1998 aufgestellt hat. Die Leitlinien sollen unter anderem die Verwendung aktueller Methoden, Transparenz der Ergebnisse und die Achtung geistigen Eigentums anderer Wissenschaftler sicherstellen.

Leitlinien guter wissenschaftlicher Arbeit (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies