WSI-Datenkarte 2014

Wichtige aktuelle Daten zur wirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Lage in Deutschland und allen Bundesländern – vom WSI aufbereitet mit dem Blick für die Nutzung durch Mitbestimmungspraktiker.

mehr ...
Arbeit und Arbeitsmarktpolitik mehr ...
Industrielle Beziehungen, Lohn- und Tarifpolitik mehr ...
Sozial- und Verteilungspolitik mehr ...
Genderforschung und Gleichstellung mehr ...
Europa und europäische Politik mehr ...
Datenportale: Fakten, Grafiken, Analysen mehr ...

WSI-Mitteilungen 01/2015

Vom Gender Mainstreaming zur Quote - Gleichstellungspolitiken in Europa

Lange Zeit galt, dass frischer Wind für die Gleichstellung vor allem aus Europa kam. Hat die Politik auf der europäischen Ebene noch diesen forschen gleichstellungspolitischen Charakter? Wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus: Haben sie Gesetze, Maßnahmen und Instrumente entwickelt, mit denen der ungleichen Stellung von Frauen und Männern im Beruf beizukommen ist? Was macht eine wirksame Gleichstellungspolitik überhaupt aus? Das neue Schwerpunktheft der WSI-Mitteilungen enthält dazu Beiträge von Autorinnen und Autoren aus sechs Ländern.

Editorial (pdf)
Inhaltsverzeichnis

Konferenz zum 50. Todestag von Viktor Agartz (1897-1964)

Viktor Agartz und die Politische Ökonomie der Gewerkschaften

Anlässlich einer Tagung zum 50. Jahrestag von Viktor Agartz, die von der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW mit Unterstützung des DGB NRW, des Institutes für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum und des WSI am 17. Januar 2015 in Bochum durchgeführt wurde, haben Reinhard Bispinck und Thorsten Schulten über historische und aktuelle Fragen von Wirtschaftsdemokratie und expansiver Lohnpolitik referiert.

Download (pdf)

Teaserbild

WISO Diskurs 01/2015

Alterssicherung im Sozialsektor

Arbeitsbedingungen und Entlohnung im sozialen Sektor schaffen keine gute Grundlage für eine ausreichende Alterssicherung der Beschäftigten, so das Ergebnis einer neuen Studie von Florian Blank und Susanne Schulz (WSI).

Studie zum Download (pdf)

Bild vergrößern

Alle Bilder anzeigen.

Reiner Hoffmann, DGB-Vorsitzender, im Podiumsgespräch - Foto: (c) Rolf Schulten Keynote speaker: Dominique Anxo - Foto: (c) Rolf Schulten In der Diskussion in Panel 1 - Foto: (c) Rolf Schulten 300 Teilnehmer/-innen in Berlin - Foto: (c) Rolf Schulten Plenarvortrag Dr. Steffen Lehndorff - Foto: (c) Rolf Schulten Round Table: Thorben Albrecht, BMAS, und Ida Schönherr, Betriebsrat BASF - Foto: (c) Rolf Schulten Round Table: Andrea Kosics, ver.di, und Jörg Hofmann, IG Metall - Foto: (c) Rolf Schulten Elke Ahlers (WSI) in Panel 4 - Foto: (c) Rolf Schulten

Tagungsdokumentation

Selbstbestimmt, geschlechtergerecht, nachhaltig!

Wie soll moderne Arbeitszeitpolitik aussehen? Wissenschaftler/-innen aus dem In- und Ausland diskutierten gemeinsam mit 300 Gästen in Berlin über Gestaltungsoptionen und Probleme.

Vorträge / Videos

New WSI Discussion Paper

Wages, Collective Bargaining and Recovery from the Crisis in the Netherlands

Maarten van Klaveren and Kea Tijdens (AIAS) discuss policy options available for the recovery of the Dutch economy, in particular questioning the logic of continuing with the current export-led growth and wage moderation path. The authors conclude that continuing the Dutch wage moderation tradition in current conditions would cause negative effects, not only on domestic demand but also on the country’s labour productivity and growth potential. Thus, there are good reasons to defend a wage-led strategy as a recovery option in the case of the Netherlands.

WSI Discussion Paper 194 (pdf)

Teaserbild

bEUcitizens project

Hanna in Luck

Prof. Dr. Brigitte Unger, WSI Academic Director, in a recent blog post on the consequences of the imcompatible pension systems within the EU

bEUcitizen blog
more on the project ...

Teaserbild

Equal Pay Day, 10.11.2014 Düsseldorf

Was verdienen Männer und Frauen?

Vortrag von Dr. Reinhard Bispinck (WSI) auf dem Equal-Pay-Day Forum „Spiel mit offenen Karten – Was verdienen Männer und Frauen?“ zum Thema "Transparenz schaffen mit dem "Lohnspiegel"

Video des Vortrags (youtube)

Workshop am 27.01.2015

Perspektiven einer sozial gerechten Beschaffung in Nordrhein-Westfalen

Die sozial gerechte Beschaffung gehört zu den Kernzielen des 2012 in Kraft getretenen Tariftreue- und Vergabegesetzes in NRW (TVgG NRW). Im Rahmen des Workshops sollen zunächst einige gute Beispiele aus der Praxis betrachtet werden, um dann der Frage nachzugehen, wie eine sozial gerechte Beschaffung in NRW gestärkt werden kann und welche Anforderungen sich daraus für die geplante Novellierung des TVgG NRW ergeben.

weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung

DIW-Vierteljahresheft 3/2014

Die betriebliche Altersvorsorgung durch Entgeltumwandlung: Regulierung, Verbreitung und verteilungspolitische Aspekte

WSI-Forscher Florian Blank schreibt im neuen DIW-Vierteljahresheft zur betrieblichen Altersvorsorge in Form von Entgeltumwandlung. Er diskutiert dabei Wechselwirkungen mit dem Sozialversicherungssystem und stellt Erkenntnisse zur Verbreitung und tariflichen Regulierung dar. Insbesondere die Umwandlung von sozialversicherungspflichtigem Entgelt ist reformbedürftig, da sie mit sozial- und verteilungspolitischen Problemen verbunden ist.

zum Artikel

Teaserbild

Tariftreue bei öffentlichen Aufträgen

Zukunft landesspezifischer Mindestlöhne im Vergaberecht

In einem Beitrag für den aktuellen Euroforum-Newsletter Vergaberecht 2014 diskutiert Thorsten Schulten (WSI) über die Frage, warum vergabespezifische Mindestlöhne auf Landesebene trotz der Einführung eines nationalen Mindestlohns eine Zukunft haben könnten.

zum Beitrag (pdf)
zum kompletten Vergabe-Newsletter

Teaserbild

Neuer WSI-Report

Lohnhöhe und Tarifbindung

Durch die kollektive Aushandlung der Verdienst- und Arbeitsbedingungen auf Branchen- oder Firmenebene erzielen Arbeitnehmer/-innen einen signifikant höheren effektiven Bruttostundenverdienst.

WSI Report 20/2014 (pdf)