Hauptbühne-Tab

Die Kommission

Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden ein bis zwei Jahrzehnten fundamental verändern. Auf Initiative der Hans-Böckler-Stiftung beschreibt die Kommission Arbeit der Zukunft Herausforderungen und Perspektiven für die Gestaltung der Arbeitswelt. Im Juni 2017 veröffentlicht sie ihren Abschlussbericht, der Impulse für die Debatten in Politik, Gewerkschaften und Unternehmen geben soll.

Aktuelles

Teaserbild

Interview

"Vielfalt ist Grundlage für Kreativität und Innovationen"

Belegschaften werden zunehmend heterogener, die soziale Vielfalt im Betrieb (z.B. in Form von Geschlecht, Alter, Ethnie, Behinderung, sexueller Orientierung etc.) wird durch die aktuellen Fluchtbewegungen noch verstärkt. Die Frage nach gelingender Integration in Betrieben und Gewerkschaften stellt sich neu. Wie kann Chancengleichheit erreicht werden? Welche Wege müssen Unternehmen einschlagen um Vielfalt noch stärker als produktive Ressource zu nutzen? Dazu Kommissionsmitglied Julia Borggräfe, Head of HR & Corporate Governance bei der Messe Berlin...

3 Fragen an Dr. Julia Borggräfe (PDF)

Interview

3 Fragen an...Markus Grolms

Wie können gute Arbeitsbedingungen in Unternehmen mit internationalen Standorten auch für die Beschäftigten außerhalb Deutschlands etabliert und gesichert werden? Der Konzernbetriebsrat von thyssenkrupp löste diese Frage mit einem internationalen Rahmenabkommen und einem Meldesystem zur Mitbestimmung. Hierfür erhielt thyssenkrupp 2016 den Deutschen Betriebsrätepreis in Silber, zu Recht meint Markus Grolms, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG und Gewerkschaftssekretär der IG Metall.

3 Fragen an Markus Grolms (PDF)

Teaserbild

Interview

Migration und die Rolle der Gewerkschaften

Freiwillige und forcierte Migration wird in den kommenden 20-30 Jahren ein bestimmendes Thema in Politik und Gesellschaft sein. Die Integration von Migrierenden und Geflüchteten in den deutschen Arbeitsmarkt und in das hiesige Ausbildungssystem gerate im Zuge dessen zu einer Grundfrage gewerkschaftlicher Politik, meint Prof. Ludger Pries von der Ruhr-Universität Bochum, Kommissionsmitglied und Experte für Migration und Mitbestimmung.

3 Fragen an Prof. Dr. Ludger Pries (PDF)

Dossier Digitalisierung

Die historische Dimension der Digitalisierung

Dr. Siegfried Timpf für die Kommission "Arbeit der Zukunft" - Teil 2 der Mini-Serie zur Digitalisierung.

Die historische Dimension der Digitalisierung (PDF)

Zum Verständnis von Digitalisierung

Dr. Siegfried Timpf für die Kommission "Arbeit der Zukunft" - Teil 1 der Mini-Serie zur Digitalisierung.

Zum Verständnis von Digitalisierung (PDF)

Statements zur Arbeit der Zukunft

Was ist entscheidend für die Arbeit der Zukunft? Hier finden Sie jede Woche das Statement eines anderen Kommissionsmitglieds.
Teaserbild

Ansgar Baums

"Die Digitalisierung wird die Arbeitswelt in vielfältiger Art und Weise verändern. Leider fehlt uns bislang das analytische Handwerkszeug, um diese Veränderungen präzise zu beschreiben. Ich hoffe, dass wir als Kommission beitragen können, dieses Problem zu lösen."

weitere Statements der Mitglieder

Herausforderungen

Herausforderungen

Vier Phänomene verändern die Arbeitswelt gerade fundamental. Die Kommission betrachtet sie als die zentralen Gestaltungsherausforderungen für die Arbeit der Zukunft:

Alterung
Feminisierung
Digitalisierung
Werte

KONTAKT

Wissenschaftliches Sekretariat der Kommission
Arbeit der Zukunft

Christina Schildmann (Leitung)
Lisa Schrepf, Annekathrin Müller

Hans-Böckler-Stiftung
Reinhardtstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 0211-7778-654
Fax: 0211-7778-4-655

arbeit-der-zukunft@boeckler.de

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an arbeit-der-zukunft@boeckler.de.

Publikationen
FAQ

Arbeit der Zukunft auf Twitter

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies