Hauptbühne-Tab

Die Kommission

Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden ein bis zwei Jahrzehnten fundamental verändern. Auf Initiative der Hans-Böckler-Stiftung beschreibt die Kommission Arbeit der Zukunft Herausforderungen und Perspektiven für die Gestaltung der Arbeitswelt. Im Frühjahr 2017 veröffentlicht sie ihren Abschlussbericht, der Impulse für die Debatten in Politik, Gewerkschaften und Unternehmen geben soll.

Aktuelles

Neue Studie zu den Arbeitsbedingungen von Crowd Workern in Deutschland

Crowdsourcing - innovatives Arbeiten oder neue Form prekärer Beschäftigung?

Wer arbeitet wie lange auf den unterschiedlichen Crowdsourcing-Plattformen? Was verdienen Crowd Worker und welche Bedeutung hat die Arbeit in der Crowd für ihren Lebensunterhalt? Wie sichern sie sich sozial ab? Wie zufrieden sind sie? Diesen Fragen geht das Team um Prof. Jan Marco Leimeister im zweiten Teil der Studie auf den Grund.

"Crowdworking: Zum Leben reicht es kaum" (Sueddeutsche Zeitung vom 24.08.2016)
Zur Studie (PDF)

Neue Studie von Kommissionsmitglied Prof. Dr. Jan Marco Leimeister

Wie funktionieren eigentlich Crowdsourcing-Plattformen?

Welche Typen von Plattformen gibt es und wie arbeitet es sich dort? Der Kasseler Wirtschaftsinformatiker Prof. Jan-Marco Leimeister liefert mit seinem Team einen systematischen Überblick über den wachsenden Markt der Crowdsourcing-Plattformen und nimmt dabei deren Steuerungs- und Kontrollmechanismen, Anreizstrukturen und Vergütungsformen in den Blick.

Zur Studie (PDF)

Interview mit Prof. Kerstin Jürgens

„Den technischen Fortschritt auch zu einem sozialen machen“

Welche großen Trends lassen sich mit Blick auf die „Arbeit der Zukunft“ erkennen? Welche Schlüsselkompetenzen braucht es, um den neuen Arbeitsformen gerecht zu werden und warum spielt der Datenschutz für Beschäftigte künftig eine so große Rolle? Darüber spricht Kerstin Jürgens im Interview mit Business:Handel.

Zum vollständigen Interview

Statements zur Arbeit der Zukunft

Was ist entscheidend für die Arbeit der Zukunft? Hier finden Sie jede Woche das Statement eines anderen Kommissionsmitglieds.
Teaserbild

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte

"Entscheidend für die Arbeit der Zukunft werden schonungslose Blicke auf den konkreten Lebensalltag sein."

weitere Statements der Mitglieder

Herausforderungen

Herausforderungen

Vier Phänomene verändern die Arbeitswelt gerade fundamental. Die Kommission betrachtet sie als die zentralen Gestaltungsherausforderungen für die Arbeit der Zukunft:

Alterung
Feminisierung
Digitalisierung
Werte

KONTAKT

Wissenschaftliches Sekretariat der Kommission
Arbeit der Zukunft

Christina Schildmann (Leitung)
Lisa Schrepf, Annekathrin Müller

Hans-Böckler-Stiftung
Reinhardtstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 0211-7778-654
Fax: 0211-7778-4-655

arbeit-der-zukunft@boeckler.de

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an arbeit-der-zukunft@boeckler.de.

Publikationen
FAQ

Arbeit der Zukunft auf Twitter

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies