Hauptbühne-Tab

Die Kommission

Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden ein bis zwei Jahrzehnten fundamental verändern. Auf Initiative der Hans-Böckler-Stiftung beschreibt die Kommission Arbeit der Zukunft Herausforderungen und Perspektiven für die Gestaltung der Arbeitswelt. Im Mai 2017 veröffentlicht sie ihren Abschlussbericht, der Impulse für die Debatten in Politik, Gewerkschaften und Unternehmen geben soll.

Aktuelles

Teaserbild

Erste fachöffentliche Tagung am 11.11.2016 in Berlin

Werkstattgespräch der Kommission Arbeit der Zukunft

Am 11. November gab die Kommission „Arbeit der Zukunft“ einen ersten Einblick in ihre Diskussionen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden, Reiner Hoffmann und Prof. Kerstin Jürgens, diskutierten Kommissionsmitglieder auf zwei Podien mit spannenden Gästen. mehr ...

Programmflyer zum Werkstattgespräch (PDF)

6./7. Oktober 2016

Sitzung "Arbeitszeiten" und "Einkommen"

Wie können Arbeitszeiten und deren mögliche Regulierung zukünftig gestaltet sein? In ihrer 6. Sitzung beschäftigte sich die Kommission „Arbeit der Zukunft“ zum einen mit der Frage, wie der Wandel der Arbeitswelt die Arbeitszeitrealität vieler Beschäftigter verändert. - Isabel Rothe, Kommissionsmitglied und Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gab hierzu einen ersten Einblick in den gerade erschienenen Arbeitszeitreport 2016. Auch über das Thema "Einkommen" wurde Anfang Oktober debattiert.

Großangelegte Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Arbeitszeitreport Deutschland 2016

Für den Anfang Oktober erschienenen Arbeitszeitreport der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wurden ca. 20.000 Beschäftigte befragt. Der Report zeige, so Isabel Rothe, Kommissionsmitglied und Präsidentin der BAuA, dass flexible Arbeitszeiten für die meisten längst Realität sind - Arbeit am späten Abend und am Wochenende, Rufbereitschaft und Erreichbarkeit auch nach Feierabend seien keine Einzelfälle mehr. Umso wichtiger seien Erholung und Ruhezeiten. Ausschlaggebend für das Belastungsempfinden der Befragten sei außerdem, ob sich die Beschäftigten hohen Flexibilitätsanforderungen von betrieblicher Seite gegenüber sähen, oder ob sie selbst Einfluss auf die Arbeitszeitgestaltung hätten, was sich "positiv auf Gesundheit und Work-Life-Balance auswirken" könne.

Weitere Ergebnisse im "Arbeitszeitreport Deutschland 2016" (PDF)
"Arbeitszeitmodelle werden bunter" - Christina Schildmann, Leiterin des Wissenschaftl. Sekretariats der Kommission "Arbeit der Zukunft", im Interview mit heute.de (Website)

Statements zur Arbeit der Zukunft

Was ist entscheidend für die Arbeit der Zukunft? Hier finden Sie jede Woche das Statement eines anderen Kommissionsmitglieds.
Teaserbild

Prof. Ludger Pries

"Entscheidend für die Arbeit der Zukunft wird sein, über kurzfristige und enge Interessen hinweg den Blick auf die globalen Herausforderungen an Arbeit und Beschäftigung sowie ihre menschenwürdige Gestaltung zu richten und programmatische Haupthandlungsfelder und -initiativen zu entwickeln."

weitere Statements der Mitglieder

Herausforderungen

Herausforderungen

Vier Phänomene verändern die Arbeitswelt gerade fundamental. Die Kommission betrachtet sie als die zentralen Gestaltungsherausforderungen für die Arbeit der Zukunft:

Alterung
Feminisierung
Digitalisierung
Werte

KONTAKT

Wissenschaftliches Sekretariat der Kommission
Arbeit der Zukunft

Christina Schildmann (Leitung)
Lisa Schrepf, Annekathrin Müller

Hans-Böckler-Stiftung
Reinhardtstraße 38
10117 Berlin
Tel.: 0211-7778-654
Fax: 0211-7778-4-655

arbeit-der-zukunft@boeckler.de

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an arbeit-der-zukunft@boeckler.de.

Publikationen
FAQ

Arbeit der Zukunft auf Twitter

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies