Top-Grafik

WSI-Forschungsbereich

Lohnpolitik, Tarifpolitik und Industrielle Beziehungen

Themen der Lohn- und Tarifpolitik gehören in Forschung wie politischer Beratung seit Jahrzehnten zur Kernkompetenz des WSI. Zu den zentralen Akteuren der betrieblichen, tarifpolitischen und gesellschaftlichen Interessenwahrnehmung und politischen Gestaltung zählen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände. Die Forschungen konzentrieren sich vornehmlich auf die Arbeitsbeziehungen zwischen diesen Akteuren.

Lohn- und Tarifpolitik
Mindestlöhne in Deutschland und Europa mehr ...
Interessenvertretung
Gewerkschaften und Arbeitskampf mehr ...
WSI-Tarifarchiv
Tarifpolitik und Tarifanalysen mehr ...
Teaserbild

WSI Arbeitskampfbilanz 2017

Ruhe vor dem Sturm

Die Zahl der Ausfalltage hat sich im Jahr 2017 trotz anhaltend vieler Arbeitskämpfe gegenüber dem Vorjahr halbiert. Auch die Zahl der Streikenden lag um ein Vielfaches niedriger als 2016. Für das laufende Jahr ist wieder mit einem erheblichen Anstieg zu rechnen.

WSI Policy Brief 22 (pdf)

makronom, 13.02.2018

Tarifabschluss in der Metallindustrie: Beschäftigte profitieren

Der Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg bringt kräftige Lohnerhöhungen für die Beschäftigten und eine Sozialkomponente für untere Tarifgruppen. Zu diesem Ergebnis kommt WSI-Tarifexperte Thorsten Schulten in einer Analyse für den Makronom.

zum Beitrag

WSI-Tarifbilanz 2017

Wachstum der Reallöhne gedämpft

Das Wachstum der Reallöhne von Tarifbeschäftigten wurde im Jahr 2017 durch einen spürbaren Anstieg der Verbraucherpreise ausgebremst. Zu diesem Ergebnis kommt die Tarifbilanz 2017 des WSI-Tarifarchivs. Demnach stiegen Tariflöhne und -gehälter wie im Vorjahr um 2,4%. Ein Anstieg der Inflation von 0,6 auf 1,8% sorgte jedoch dafür, dass davon weniger bei den Beschäftigten ankam.

Zur Pressemitteilung mit Grafiken (pdf)

Teaserbild

Europäischer Tarifbericht des WSI 2016/17

Löhne in Europa wachsen langsamer

Trotz verbesserter Lage am Arbeitsmarkt fiel das Wachstum der Löhne in Europa 2017 deutlich moderater aus als 2016. Das zeigt der neue Europäische Tarifbericht des WSI. Für einen nachhaltigen Aufschwung müssten die Löhne in Europa stärker steigen.

zum Beitrag (pdf)
Zur Pressemitteilung mit Grafiken (pdf)

Teaserbild

Social Europe, 09.08.2017

Lohnwachstum in Europa bleibt zurück - warum?

Gute Konjunktur, mehr Beschäftigung – aber die Löhne halten nicht mit. Thorsten Schulten und Malte Lübker (WSI) zu den Ursachen und mit Handlungsansätzen, wie der nötige Lohnzuwachs zu erreichen ist: Stärkung der Tarifbindung und eine Europäische Mindestlohnpolitik.

zum Beitrag (in englischer Sprache)

MDR Fernsehen, 26.07.2017

Feinbild Betriebsrat

Was können Arbeitnehmervertretungen tun in Zeiten von Auslagerung und Leiharbeit? Wie gehen Arbeitgeber mit Betriebsräten um? Repressalien gegen Betriebsräte sind keine aufgebauschten Einzelfälle, bestätigt WSI-Forscher Martin Behrens in der MDR-Filmreportage.

zur Sendung

Teaserbild

Sammelband zu Ehren von Reinhard Bispinck

Tarifpolitik als Gesellschaftspolitik

Tarifabschlüsse sind weitaus mehr als die Anhebung der Arbeitsentgelte - Tarifpolitik ist eine wesentliche Voraussetzung für einen sozial regulierten Kapitalismus. In dem von Thorsten Schulten, Heiner Dribbusch, Gerhard Bäcker und Christina Klenner herausgegebenen Band diskutieren 48 Autorinnen und Autoren aktuelle Fragen und Gestaltungsoptionen.

Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeit
Inhalt und Leseprobe (pdf)

Teaserbild

MBF-Report 31, Workers’ Voice

Erfolg durch Mitsprache

Betriebliche Mitbestimmung ist unter den 100 größten Firmen Europas weit verbreitet. Ein neuer MBF-Report von Anke Hassel (WSI) und Nicole Helmerich (Hertie School of Governance) zeigt, dass davon nicht nur die Beschäftigten profitieren: Das ganze Unternehmen gewinnt.

Download (pdf, in englischer Sprache)

Teaserbild

International conference, Kiev 30.-31.03.2017

Minimum wages – A chance for redistribution and growth?

The Ukrainian parliament decided in Dezember 2016 to double the minimum wage, a decision followed by an intensive national debate: Who is profiting? What are the effects on the labour market? Reinhard Bispinck and Thorsten Schulten (WSI) gave an overview of minimum wages in Europe and their economic and social impact in Germany.

Minimum wages in Europe - a comparative overview (pdf)
Impact on employment and inequality in Germany (pdf)



Ausführliche Publikationsverzeichnisse finden Sie auf den Mitarbeiterseiten sowie unter Veröffentlichungen

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies