Top-Grafik

Bildung

Sowohl bei schulischen als auch bei beruflichen Bildungsabschlüssen bestehen in der Bevölkerung insgesamt noch leichte geschlechtsspezifische Unterschiede: Frauen haben etwas seltener als Männer das Abitur abgelegt und häufiger keine berufliche Ausbildung abgeschlossen. Es zeichnet sich jedoch ein Wandel ab: Junge Frauen haben Männer bei den schulischen Bildungsabschlüssen inzwischen überholt. Dennoch nehmen sie seltener ein Hochschulstudium auf. Die Berufswahl ist jedoch nach wie vor stark von geschlechtsspezifischen Stereotypen geprägt. Bei der Weiterbildung liegen Frauen vor den Männern, profitieren allerdings weniger von betrieblicher Weiterbildung.

Frauen haben etwas seltener höhere Schulabschlüsse als Männer
Frauen haben etwas seltener höhere Schulabschlüsse als Männer
Höchster Schulabschluss von Frauen und Männern (2010) (1 Grafik)
Frauen liegen bei den beruflichen Bildungsabschlüssen hinter den Männern
Frauen liegen bei den beruflichen Bildungsabschlüssen hinter den Männern
Höchster beruflicher Bildungsabschluss von Frauen und Männern (2010) (1 Grafik)
Junge Frauen haben Männer bei den Schulabschlüssen überholt
Junge Frauen haben Männer bei den Schulabschlüssen überholt
Höchster Schulabschluss der 20- bis 29-jährigen Frauen und Männer (1991 bis 2010) (1 Grafik)
Junge Frauen haben Männer bei den Berufsabschlüssen fast eingeholt
Junge Frauen haben Männer bei den Berufsabschlüssen fast eingeholt
Beruflicher Bildungsabschluss der 30- bis 39-jährigen Frauen und Männer (1991 bis 2010) (1 Grafik)
Migrationshintergrund hat starken Einfluss auf die schulische Bildung
Migrationshintergrund hat starken Einfluss auf die schulische Bildung
Höchster Schulabschluss der 20- bis 29-jährigen Frauen und Männer nach Migrationshintergrund (2010) (1 Grafik)
Frauen und Männer mit Migrationshintergrund häufiger ohne Berufsausbildung
Frauen und Männer mit Migrationshintergrund häufiger ohne Berufsausbildung
Höchster beruflicher Bildungsabschluss der 30- bis 39-jährigen Frauen und Männer nach Migrationshintergrund (2010) (1 Grafik)
Frauen führend bei schulischer Berufsausbildung, Männer bei betrieblicher Ausbildung
Frauen führend bei schulischer Berufsausbildung, Männer bei betrieblicher Ausbildung
Weibliche und männliche Absolvent/innen einer beruflichen Ausbildung nach Ausbildungsform (2009/2010) (6 Grafiken)
Frauen und Männer absolvieren duale Ausbildung in unterschiedlichen Berufsbereichen
Frauen und Männer absolvieren duale Ausbildung in unterschiedlichen Berufsbereichen
Frauen und Männer in der dualen Ausbildung nach Ausbildungsbereichen (2010) (6 Grafiken)
Häufigste Ausbildungsberufe bei Frauen und Männern sehr unterschiedlich
Häufigste Ausbildungsberufe bei Frauen und Männern sehr unterschiedlich
Die 25 häufigsten Ausbildungsberufe von Frauen und Männern (2010) (2 Grafiken)
Frauen studieren häufiger an Universitäten - Männer an Fachhochschulen
Frauen studieren häufiger an Universitäten - Männer an Fachhochschulen
Weibliche und mänliche Studienanfänger/innen nach Hochschularten (1995 bis 2010) (1 Grafik)
Die Wahl des Studienfachs ist geschlechtsspezifisch
Die Wahl des Studienfachs ist geschlechtsspezifisch
Weibliche und männliche Studienanfänger/innen nach Fächergruppen (2000, 2005 und 2010) (2 Grafiken)
Frauen machen häufiger Abitur, beginnen aber seltener ein Studium
Frauen machen häufiger Abitur, beginnen aber seltener ein Studium
Studienübergangsquoten von Frauen und Männern mit Hochschulreife (1995, 2000, 2005 und 2007) (2 Grafiken)
Frauen nehmen seltener als Männer an betrieblicher Weiterbildung teil
Frauen nehmen seltener als Männer an betrieblicher Weiterbildung teil
Teilnahme erwerbstätiger Frauen und Männer an Weiterbildung (2007 und 2010) (1 Grafik)
Frauen im mittleren Alter häufiger in individueller und seltener in betrieblicher Weiterbildung als Männer
Frauen im mittleren Alter häufiger in individueller und seltener in betrieblicher Weiterbildung als Männer
Weiterbildung erwerbstätiger Frauen und Männer nach Altersgruppen und Weiterbildungsarten (2007 und 2010) (4 Grafiken)
Hochqualifizierte Frauen bei außerbetrieblichen Weiterbildungen viel aktiver als Männer
Hochqualifizierte Frauen bei außerbetrieblichen Weiterbildungen viel aktiver als Männer
Weiterbildung von hochqualifizierten und nicht-hochqualifizierten Frauen und Männern nach Art der Weiterbildung (2010) (1 Grafik)
X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies