Download Grafik (png)
Download Daten (xls)
Download Grafik, Daten, Erläuterungen (pdf)

Die Befunde der WSI-Betriebsrätebefragung machen deutlich, dass Betriebsräte die Digitalisierung der Arbeitswelt positiv bewerten. Der größte Anteil, nämlich 42 Prozent der Betriebsräte, sieht keine konkreten Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit der Beschäftigten, während weitere 40 Prozent überwiegend positive Auswirkungen beobachten. 15 Prozent verbinden Digitalisierung mit negativen Konsequenzen, allen voran der Finanz- und Versicherungssektor, in dem fast jeder dritte Betrieb der Digitalisierung skeptisch gegenübersteht (30 Prozent). Ganz anders sehen dies Betriebe aus dem IuK-Sektor. Fast jeder zweite Betriebsrat steht hier der Digitalisierung der Arbeitswelt positiv gegenüber (46 Prozent), was angesichts der Branche nicht weiter verwundern sollte. Insgesamt zeigt sich aber eine deutliche Polarisierung in der Einschätzung der Betriebsräte hinsichtlich der Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit.

X Neuigkeiten aus der Stiftung

Neuigkeiten aus der Stiftung

Schon gesehen? Wir haben einen neuen Newsletter. Darin: Was uns bewegt und beschäftigt, Analysen unserer Expertinnen und Experten zu aktuellen Themen, neue Veröffentlichungen und die wichtigsten Termine und Neuigkeiten. Alle zwei Wochen in Ihrem Postfach.

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden