Top-Grafik

SPECIAL FEATURE
KINDER IM SGB II-BEZUG

Eine Auswertung aktueller Daten der Bundesagentur für Arbeit

Ein wachsender Anteil der in Deutschland lebenden Kinder ist auf das SGB II-System angewiesen. Die Ursache für diesen Anstieg ist in der jüngsten Einwanderungswelle zu finden. Die Zahl der deutschen Kinder, die von Hartz IV leben müssen, nimmt hingegen seit etwa zwei Jahren ab. Dennoch hat der Löwenanteil der von Hartz IV betroffenen Kinder die deutsche Staatsbürgerschaft. Dies zeigt sich auch darin, dass die SGB II-Quoten der Kinder in vielen Kreisen Ostdeutschlands – in denen es kaum Einwanderer gibt - weiterhin sehr hoch sind.

WSI Policy Brief 15, 10/2017 (pdf)
Daten nach Region im Zeitverlauf (xls)

 

SGB II-Quote unter Kindern, 2011 - 2017

Der Anteil der Kinder, die auf Leistungen nach dem SGB II („Hartz IV“) angewiesen sind, hat im Juni 2017 mit 14,6 Prozent einen neuen Höchststand erreicht. Im Vorjahresmonat betrug die Quote noch 13,8 Prozent. mehr ...

Deutsche und ausländische Kinder in SGB II-Haushalten

Die Zahl der ausländischen Kinder in SGB II-Haushalten hat sich seit Dezember 2011 von ca. 291.000 auf rund 584.000 verdoppelt. Die Zahl der deutschen Kinder ist hingegen in diesem Zeitraum um 120.000 gesunken. mehr ...

SGB II-Quoten der Kinder nach Kreisen

Regional konzentriert sich die Zunahme der SGB II-Kinder auf Westdeutschland. Im Osten war nur im vergangenen Jahr ein kleiner Anstieg beim Anteil der Kinder, die von Hartz IV leben, festzustellen. Wie aus der Karte ersichtlich ist, verbleiben auf der Kreisebene große Unterschiede. mehr ...

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies