Top-Grafik

SPECIAL FEATURE
ARMUT UND EINWANDERUNG

Armutsrisiken nach Migrationsstatus und Alter - Eine Kurzauswertung aktueller Daten auf Basis des Mikrozensus 2016

Die Kinderarmut in Deutschland hat 2016 erneut spürbar zugenommen: 2,7 Millionen Kinder leben unter der Armutsgefährdungsgrenze. Mit den jüngst erschienenen Daten des Statistischen Bundesamtes (Statistisches Bundesamt 2017) auf der Basis des Mikrozensus 2016 liegen erstmals amtliche Zahlen vor, die die unmittelbaren Konsequenzen der Einwanderung auf die Verbreitung von Armut in Deutschland adäquat abbilden können.

WSI Policy Brief 12, 08/2017 (pdf)
Download Daten (xls)

 

Armut nach Migrationshintergrund, 2010-2016

Insgesamt stagniert die Armut in der Bundesrepublik weitgehend. Die Differenzierung nach Migrationsstatus offenbart aber gänzlich unterschiedliche Entwicklungen bei einzelnen Gruppen. mehr ...

Download Grafik (png)

Kinderarmut nach Migrationshintergrund, 2009-2016

Die Kinderarmut ist weiter gestiegen: auf 20,3 Prozent oder etwa 2,7 Millionen Kinder, was sich vor allem auf die Einwanderung zurückführen lässt. mehr ...

Download Grafik (png)

Armut unter Älteren nach Migrationshintergrund, 2005-2016

14,8 Prozent aller Personen im Alter von 65 Jahren und mehr unter der Armutsgrenze. Der Anstieg der Altersarmut erstreckt sich auch auf die Älteren ohne Migrationshintergrund. mehr ...

Download Grafik (png)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies