Top-Grafik

SPECIAL FEATURE:
KINDERARMUT IN DEUTSCHLAND 2014

Kinder sind in Deutschland nach wie vor besonders von Armut betroffen: 19 Prozent aller Mädchen und Jungen unter 18 Jahren leben in einem einkommensarmen Haushalt. Die Unterschiede nach Region sind weiterhin beträchtlich. Mit dem Zustrom von Asylsuchenden steht ein weiterer Anstieg der Kinderarmut zu befürchten. Die wichtigsten Daten und Hintergrundinformationen zur Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren sowie zu den möglichen Auswirkungen der aktuellen Einwanderungswelle können hier abgerufen werden.

Download Grafiken, Tabellen und Erläuterungen (pdf)
Download Daten (xls)

 

Regionale Unterschiede

Ein Blick auf die Karte zeigt: Am höchsten ist die Kinderarmut in Bremen (33,1 Prozent), gefolgt von Sachsen-Anhalt (28,7 Prozent) und Leipzig (27,0 Prozent). Die niedrigste Kinderarmut weisen die Regierungsbezirke Oberbayern (9,1 Prozent), Oberpfalz (9,6 Prozent) und Tübingen (10,5 Prozent) auf. mehr ...

Download Druckfassung der Karte (png)

Erfreuliche Entwicklungen im Osten ...

Das Armutsrisiko der Kinder auf dem Gebiet der ehemaligen DDR ist in den vergangenen zehn Jahren massiv gesunken und hat 2014 einen neuen Tiefstwert erreicht. mehr ...

Download Grafik (gif)

... aber steigende Kinderarmut an Rhein & Ruhr

Die Bilanz für Nordrhein-Westfalen fällt hingegen unerfreulich aus: Die Kinderarmutsquoten steigen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland leben 684.000 der 2,47 Millionen armen Kinder in der Bundesrepublik. Dies entspricht einem Anteil von 27,7 Prozent. mehr ...

Download Grafik (gif)

Süddeutschland: Gut & besser

Dass die Kinderarmut in den reichen Ländern Bayern und Baden-Württemberg vergleichsweise wenig verbreitet ist, wird niemanden überraschen. Erstaunlich ist jedoch, dass sich die Situation sogar weiter verbessert hat. mehr ...

Download Grafik (gif)

Flüchtlingskinder nach Herkunftsgebiet

In der Tat ist die Zahl der Kinder und Jugendlichen unter den erstmalig Asylsuchenden beständig gestiegen. Im Oktober 2015, dem letzten Monat, für den Daten vorliegen, waren es 14.100 Kinder. Von diesen kamen 66,8 Prozent aus den Krisengebieten in Syrien, Irak und Afghanistan. mehr ...

Download Grafik (gif)

armutsquoten nach herkunftsland

Armutsquoten von Familien mit Kindern, welche in der Vergangenheit selbst in die Bundesrepublik eingewandert sind, geben einen Hinweis darauf, was in Zukunft zu erwarten ist. mehr ...

Download Grafik (gif)

Einwandererkinder auf Hartz IV

Daten der Bundesagentur für Arbeit zeichnen ein genaues Bild davon, wie sich die Kinderarmut vor dem Hintergrund der Einwanderung in jüngster Zeit entwickelt hat. mehr ...

Download Grafik (gif)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden