WSI 2018-2023

test fp

Forschungsprogramm

Faire Arbeit, gerechte Verteilung, soziale Rechte – das WSI will mit seinen Analysen das Verständnis für die Herausforderungen der Arbeitswelt schärfen und Ansätze für Lösungen aufzeigen.

Zentrale Forschungsfragen,
Themen und Projekte


Die heutige Arbeitswelt ist von rasantem technologischen Wandel und zunehmender Unsicherheit der Arbeitnehmer/innen geprägt. Die Gewerkschaften stehen vor der Herausforderung, neue Formen für eine soziale Gestaltung der Wirtschaftsordnung in Deutschland und Europa zu finden. Das WSI will sie dabei unterstützen und mit seinen Analysen, Daten und Publikationen dazu beitragen, Arbeitsmarktprobleme zu lösen, die soziale Sicherung zu verbessern und die Lebenschancen für alle Menschen gerechter zu gestalten.
 
Forschungsprogramm zum Download (pdf)

ZENTRALE FORSCHUNGSFRAGEN

  • Wie entwickeln sich Qualität und Struktur von Arbeit? Wie lassen sie sich im Interesse der Beschäftigten verbessern? Welche Effekte haben Digitalisierung und Globalisierung auf Wertschöpfung und Beschäftigung?
  • Wie gelingt eine veränderte Verteilung von Erwerbsarbeit auf Männer und Frauen? Wie lassen sich Beruf und Familie vereinbaren und hochwertige Fürsorgearbeit möglich machen?
  • Wie kann der Spaltung des Arbeitsmarktes und der Verfestigung von Formen der prekären Erwerbstätigkeit als Mechanismen sozialer Exklusion entgegengewirkt werden?
  • Wie lässt sich die zunehmende soziale Ungleichheit eindämmen? Wie können soziale Gerechtigkeit und Mobilität umfassend gewährleistet werden?
  • Wie können sowohl alte als auch neue soziale Risiken abgesichert werden? Wie leistungsfähig sind die sozialen Sicherungssysteme? Welche Rolle kommt steuerfinanzierten Sozialleistungen, tariflichen und betrieblichen Leistungen zu?
  • Wie verändern sich bestehende Modelle der industriellen Beziehungen und wie können sie auch in der Zukunft handlungsfähig bleiben?
  • Wie wandeln sich Regierungssystem und Wirtschaftsverfassung in Europa? Wie entwickelt sich das Zusammenspiel von Arbeitsmarkt- und Tarifsystemen mit der Funktionsweise der Eurozone? Wohin entwickelt sich das europäische Sozialmodell?
     

Themen und Forschungsvorhaben

Forschungsschwerpunkt I: Arbeit und Arbeitsmarkt
Wie müssen Arbeitszeiten und Arbeitsorganisation gestaltet werden, um gesunde Arbeitsbedingungen, aber auch Selbstbestimmung und Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit mit Sorgetätigkeiten zu gewährleisten? Wie werden bestehende Regelungen - z.B. zum Gesundheitsschutz oder zur Einhaltung des Mindestlohns - auf dem Arbeitsmarkt durchgesetzt?
Projekte im Überblick

Forschungsschwerpunkt II: Soziale Ungleichheit und Risiken
Im Zentrum der Arbeit des Forschungsbereichs stehen gesellschaftlicher Wandel und seine (sozial-)politische Rahmung in Deutschland und in europäisch vergleichender Perspektive. Die Zunahme der sozialen Ungleichheit mit Blick auf Einkommen und Vermögen, Migration und demografischer Wandel sowie die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt sind zentrale Tendenzen, die auch die wissenschaftlichen und politischen Debatten der nahen Zukunft bestimmen werden.
Projekte im Überblick

Forschungsschwerpunkt III: Industrielle Beziehungen und das europäische Sozialmodell
Wie können die Kernelemente der Regulierung von Arbeit – Tarifbindung und Mitbestimmung – stabilisiert und zukunftsorientiert weiterentwickelt werden? Erkenntnisse werden dabei sowohl aus einer europaweit vergleichenden als auch aus einer Multi-Level-Governance Forschungsperspektive gewonnen, die die unterschiedlichen Handlungs- und Regulierungsebenen des europäischen Mehrebenen-Systems systematisch in den Blick nimmt.
Projekte im Überblick

Schwerpunktübergreifende Projekte
Projekte im Überblick
 

Berichterstattung und Datenerhebung

WSI-Tarifarchiv
WSI-Datenzentrum

 

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden