Interessenvertretung

Frauen sind in der betrieblichen Interessenvertretung relativ gut repräsentiert. Sie stellen 42 Prozent der Beschäftigten in deutschen Betrieben mit Betriebsrat und nehmen 39 Prozent aller Sitze in den BR-Gremien ein. Die Repräsentanz unterscheidet sich jedoch sehr nach Branchen und Betriebsgröße. Männer sind vor allem in frauendominierten Betrieben im Betriebsrat stark überrepräsentiert.

Nach § 5 Wahlordnung zum Betriebsverfassungsgesetz ergibt sich eine vorgegebene Anzahl an Mindestsitzen für das Geschlecht, das in der Belegschaft in der Minderheit ist. In den meisten Betrieben wird dies erreicht – allerdings häufiger für Männer als für Frauen und eher dort, wo die jeweilige Minderheit sehr klein ist.

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies