WSI-Mitteilungen Ausgabe 02/2016

Reinhard Bispinck, WSI-Tarifarchiv

Tarifpolitischer Jahresbericht 2015: harte Arbeitskämpfe und kräftige Reallohnsteigerungen


Volltext (pdf)

WSI-Mitteilungen 2/2016, Seiten 121-128

Zusammenfassung

Zahlreiche Streiks prägten das Tarifjahr 2015. Insgesamt schlossen die DGB-Gewerkschaften in Deutschland im vergangenen Jahr Lohn- und Gehaltstarifverträge für 12,5 Mio. Beschäftigte ab. Die Tarifabschlüsse lagen etwas unter dem Niveau des Vorjahres. Die Laufzeit der Verträge beträgt durchschnittlich knapp zwei Jahre (21,1 Monate). Insgesamt ergibt sich ein jahresbezogener Anstieg der nominalen Tariflöhne 2015 von durchschnittlich 2,7 % (2014: 3,1 %). Das bedeutet ein reales Plus von 2,4 %. Der neutrale Verteilungsspielraum in Höhe der Zielinflationsrate der Europäischen Zentralbank (EZB) und der trendmäßigen Produktivitätsentwicklung konnte damit ausgeschöpft werden.

Abstract

Numerous strikes were a typical feature of the collective bargaining process in 2015. Overall, the trade unions of the DGB in Germany negotiated wage and salary agreements for about 12.5 million employees last year. The wage agreements were slightly below the level of the previous year. The duration of the agreements was, on average, just less than two years (21.4 months). This resulted in an overall annual increase in nominal wage rates of an average of 2.7% (2014: 3.1%). This annual increase was within the cost-neutral scope for nominal pay growth, which is the sum of the target inflation rate of the European Central Bank (ECB) and the trend productivity growth. The basic agreed pay in real terms rose on aggregate in real terms by 2.4%.


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden