WSI-Mitteilungen Ausgabe 03/2019

Wolfgang Menz, Sarah Nies

Fragile Sicherheiten und Legitimationsprobleme. Rechtspopulismus aus arbeitssoziologischer Perspektive


Die WSI-Mitteilungen sind über den Nomos-Verlag erhältlich.

WSI-Mitteilungen 3/2019, Seiten 177-184

Zusammenfassung

In Gegenüberstellung von gängigen Erklärungen des Rechtspopulismus und Erkenntnissen arbeitssoziologischer Bewusstseinsforschung formuliert der Beitrag drei Thesen: (1) Die Verobjektivierung des Ökonomischen führt zu einer „Ent-Legitimierung“ staatlicher Arbeitspolitik und zu einer imaginierten Verschiebung von Handlungsfähigkeit in das Feld der Migrations- und Grenzpolitik. (2) Neue Formen autoritärer Orientierungen lassen sich als angstgetriebene Unterwerfung unter systemische Imperative interpretieren („halbierter Marktautoritarismus“). (3) Arbeitsbezogenen Verunsicherungen wird durch Rekurs auf das Leistungsprinzip begegnet, dessen Gültigkeit allerdings zunehmend brüchig wird. Rechtspopulistische Deutungsmuster bieten die Möglichkeit, dessen Brüchigkeit abzuwehren und Ausgrenzung und Abwertung unter Berufung auf „Leistung“ zu rechtfertigen.

Abstract

Fragile security and legitimation problems
Right-wing populism from the perspective of the sociology of work

Discussing common explanations for the rise of right-wing orientations from the perspective of the sociology of work, the article elaborates three arguments: (1) The objectification of economic forces results in a “de-legitimisation” of labour politics and leads to an imaginary shifting of action capacity to the politics of migration and borders. (2) New forms of authoritarian orientations can be interpreted as a fear-driven submission under systemic imperatives (“partial market authoritarianism”). (3) Work-related insecurities are countered with reference to the principles of meritocracy while their validation becomes simultaneously fragile. Right-wing populist arguments make it possible to refute this fragility and to legitimise exclusion and devaluation by referring to “achievement and merit”.


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden