WSI-Mitteilungen Ausgabe 06/2018

Ute Klammer

Erfolge, Defizite und zukünftige Anforderungen der Gleichstellungspolitik


Die WSI-Mitteilungen sind über den Nomos-Verlag erhältlich.

WSI-Mitteilungen 6/2018, Seiten 476-484

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit den Grundlagen, Entwicklungen und aktuellen Herausforderungen von Gleichstellungspolitik als Beitrag zu einer inklusiven Gesellschaftspolitik. Basierend auf den Ergebnissen des Ersten und Zweiten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung und weiterer Analysen werden Fortschritte und Defizite der Gleichstellung und der Gleichstellungspolitik in Deutschland und Europa beleuchtet. Anhand von drei Perspektiven auf Gleichstellungspolitik werden Probleme des Politikfeldes aufgezeigt. Im Fokus stehen dabei erstens die gleichstellungspolitisch inkonsistenten Signale durch die Ausgestaltung der deutschen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik sowie die Beobachtung zunehmender intersektionaler Ungleichheiten, zweitens die Komplexität von Gleichstellungspolitik im politischen Mehrebenensystem sowie schließlich der faktische Bedeutungsverlust und die ökonomisch motivierte Engführung von Gleichstellungspolitik in der Europäischen Union in Zeiten der Austeritätspolitik. Abschließend werden Desiderate für eine Stärkung von gleichstellungspolitischen Strukturen und betrieblichen Handlungsansätzen skizziert.

Abstract

This article deals with the foundations, developments and current challenges facing gender equality policy as a contribution to an inclusive social policy. Based on the results of the First and Second Equality Report for Germany and further analyses, progress and deficits of equality and gender equality policy in Germany and Europe are examined. Based on three perspectives on equality policy, problems of this policy field are pointed out. Firstly, the focus is on the inconsistent signals of gender equality policy due to the design of German labour market and social policy, combined with the observation of increasing intersectional inequalities. Secondly, the complexity of gender equality policy in the multi-level political system is problematised. Finally, the de facto loss of significance and the economically motivated narrowing of gender equality policy in the EU in times of austerity are discussed. In the final section, desiderata for a strengthening of equality policy structures and approaches at the company level are outlined.

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden