WSI-Mitteilungen Ausgabe 06/2018

Reiner Hoffmann

Gewerkschaftspolitische Herausforderungen aus der Perspektive des DGB


Volltext (pdf)

WSI-MITTEILUNGEN 6/2018, Seiten 513-517

Zusammenfassung

Gewerkschaftspolitische Herausforderungen aus der Perspektive des DGB
Das Wohlstandsversprechen der sozialen Marktwirtschaft ist brüchig geworden. Forciert durch den tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt greifen Abstiegsängste und Zukunftssorgen um sich. Die Rechtspopulisten profitieren von dieser wachsenden Verunsicherung. Um hier gegenzusteuern, besteht die zentrale Herausforderung für den DGB darin, eine Politik des sozialen Fortschritts durchzusetzen. Dafür müssen die Gewerkschaften ihre Machtressourcen ausbauen, die in den letzten Jahrzehnten deutlich geschwächt wurden. Dieser Weg führt über eine Erweiterung des Interessen-, des politischen und des kulturellen Mandats der Gewerkschaften. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften wollen in den nächsten Jahren einen gesellschaftlichen Dialogprozess in die Fläche tragen und fragen, wie die Menschen künftig arbeiten und leben wollen und wie der demokratische und soziale Zusammenhalt in Deutschland und Europa gestärkt werden kann.

Abstract

Political challenges facing trade unions from the perspective of the DGB
The promise of prosperity offered by the social market economy is crumbling. Fear of social exclusion and concerns for the future are increasing, driven by the observed far-reaching changes in the working world, and the right-wing populists are profiting from this growing uncertainty. To counteract this, the central challenge facing the DGB is to push through a policy of social progress. To this end the trade unions need to expand their power resources, which have been significantly weakened in recent decades. This road will lead to an expansion of interests, in the political and cultural mandates of trade unions. In the coming years, the DGB and its member trade unions aim to create a process of social dialogue, asking how individuals want to live and work in the future and how democratic and social cohesion in Germany and Europe can be strengthened.

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden