WSI-Mitteilungen Ausgabe 04/2018

Ralf Krämer

Grundeinkommen – ökonomisch und finanziell nie bedingungslos


Die WSI-Mitteilungen sind über den Nomos-Verlag erhältlich.

WSI-Mitteilungen 4/2018, Seiten 331-333

Zusammenfassung

Grundeinkommen – ökonomisch und finanziell nie bedingungslos

Wie jede andere staatliche Geldleistung könnte auch ein allgemeines Grundeinkommen gesellschaftlich, ökonomisch und finanziell nie bedingungslos sein. So wären gesamtwirtschaftlich und von der Finanzierung her Warenproduktion und Wertschöpfung mittels Erwerbsarbeit die unumgängliche Grundlage. Eine Entkopplung davon wäre nicht möglich. Ein sozial ausgerichtetes Grundeinkommen für alle ohne Abschaffung des bisherigen Sozialstaats würde mehr als eine Verdopplung der Abgabenbelastung aller Einkommen erfordern. Es wären flächendeckend enorm verschärfte Kontrollen nötig. Die erforderlichen Finanzmittel müssten überwiegend von den Beschäftigten aufgebracht werden. Zudem würde ein BGE als allgemeine Lohnsubvention massiven Druck auf die Arbeitseinkommen ausüben. Sozial und emanzipatorisch gestaltete Grundeinkommensvorstellungen sind daher reines Wunschdenken. Dagegen besteht das Risiko, dass neoliberale Grundeinkommenskonzepte zum Tragen kämen, mit denen Sozialstaat und Arbeitnehmerrechte weitgehend zerschlagen würden.


Abstract

WSI-Mitteilungen 4/2018, PP 331-333

Universal basic income – economically and financially never unconditional

Like every public payment, a universal basic income could never be unconditional in social, economic and financial terms. With regard to macroeconomics and funding, the production of commodities and creation of value by paid labour would be the indispensable basis. A decoupling from this would be impossible. For a socially-minded basic income without abolition of the existing welfare state the taxes on all income would have to be more than doubled. Extensive tightened controls would be necessary. The employees would have to bear the bulk of the required funding. Moreover a universal basic income would take effect as a general subvention of wages and put strong pressure on earned income. Socially-minded and emancipatory ideas of basic income therefore are pure wishful thinking. In contrast there is the risk that neoliberal concepts of basic income would come into effect, which would extensively destroy the welfare state and workers’ rights.

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden