WSI-Mitteilungen Ausgabe 01/2018

Joachim Stork, Werner Widuckel

Betriebliches Alter(n)smanagement - sechs Spannungsfelder betrieblicher Praxis


Die WSI-Mitteilungen sind über den Nomos-Verlag erhältlich.

WSI-MITTEILUNGEN 1/2018, SEITEN 71-74

Zusammenfassung

Der Trend zu einer Erhöhung des Austrittsalters aus dem Erwerbsprozess verläuft nicht einheitlich, sondern nach Branchen und Berufen äußerst differenziert. Insgesamt ist das Erreichen der gesetzlichen Regelaltersgrenze in einem Beschäftigungsverhältnis eher eine Ausnahme. In den Unternehmen sollte es Aufgabe des betrieblichen Alter(n)smanagements sein, einem vorzeitigen Ausscheiden der Beschäftigten entgegenzuwirken. Die Autoren diskutieren sechs Spannungsfelder, in denen das betriebliche Alter(n)smanagement steht und die sich als Hindernisse für wirksames Agieren erweisen können.

Abstract

The trend towards an increase in the average age of retirement shows significant differences between professions and branches. On the whole it is the exceptional case for employees to reach the legal age of retirement within an employment relationship. It is desirable that in managing an ageing workforce countervailing measures are taken to curb early retirement. The authors discuss six controversial areas within organisations that influence age-management and that may affect the success of its promoters. 

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

Login für Abonnenten

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies