WSI-Mitteilungen Ausgabe 08/2016

Werner Nienhüser, David Peetz, Georgina Murray

Wem gehören die großen Unternehmen? Restrukturierung des Eigentums während der Finanzkrise in Deutschland und den USA


Volltext für Abonnenten (pdf)

Beitrag zum Download als pdf kaufen

WSI-Mitteilungen 8/2016, Seiten 584–594

Zusammenfassung

Das Eigentum an großen Unternehmen konstituiert gesellschaftliche Macht. Der Beitrag stellt deshalb die Frage: Wem gehören die 200 umsatzstärksten in der Realwirtschaft tätigen Unternehmen in Deutschland und in den USA? Hat sich durch die Finanzkrise etwas an den Eigentümerstrukturen verändert, etwa die Konzentration des Eigentums? Unsere Befunde für die Zeiträume 2006/2007 und 2009/2010 zeigen, dass in beiden Ländern Finanzinvestoren wie BlackRock einen erheblichen Anteil an den Aktien großer Nicht-Finanzunternehmen besitzen. BlackRock verwaltet in Deutschland 5 % und in den USA 13 % der Aktien der 200 größten Unternehmen. Nimmt man den zweitgrößten Vermögensverwalter (Capital Group) hinzu, dann kontrollieren diese beiden Unternehmen in Deutschland 11 % und in den USA 23 % der Aktienanteile. In beiden Ländern hat die Konzentration des Aktienbesitzes zugenommen. Der hohe Anteil der Aktien, den das Finanzkapital besitzt, hat sich trotz oder wegen der Krise kaum verändert.

Abstract

The ownership of large corporations constitutes social power. Therefore our article asks the question: Who are the owners of the 200 largest non-financial corporations in Germany and in the U.S.? Did ownership structure and concentration of capital change during the financial crisis? Our results for 2006/2007 and 2009/2010 show that financial investors such as BlackRock own a significant proportion of the stocks of the 200 large non-financial companies. BlackRock manages 5 % in Germany and 13 % in the U.S. Taking also the second largest asset manager (Capital Group) into account, then these two companies together control 11 % of the shares in Germany and 23 % in the U.S. In both countries the concentration of share ownership has increased. The large proportion of shares owned by finance capital has barely changed despite or because of the financial crisis.

 


zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe
zurück

wsim_feature_abo

Jahresabo inklusive Online-Zugriff auf alle Jahrgänge

wsim_feature_autoren

Informationen zur Länge und Gestaltung von Manuskripten

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies