Veranstaltung

WSI-HERBSTFORUM 2016

WSI-Herbstforum 2016

70 Jahre WSI: Gesellschaft im Umbruch

Kalkscheune, Berlin

23. und 24. November 2016

 


Im Jahr 1946 wurde das Wirtschaftswissenschaftliche Institut (WWI) des Deutschen Gewerkschaftsbundes gegründet. mehr zur Geschichte des WSI ….

In diesem Jahr haben wir das 70-jährige Bestehen des Instituts im Rahmen des WSI-Herbstforums gewürdigt. Das Jubiläum war uns Anlass, einen Blick auf die Geschichte des WSI zu werfen. Vor allem aber haben wir gemeinsam mit Gästen aus Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik die künftigen Aufgaben einer Sozialforschung diskutiert, die dazu beitragen will, die die Lage der Arbeitnehmer/innen und die Lebenschancen der Menschen insgesamt zu verbessern. Zu den Vortragenden im Plenum gehörten Prof. Dr. Anke Hassel (WSI), Elke Hannack (DGB), Dr. Reinhard Bispinck (WSI), Michael Guggemos (HBS), Prof. Dr. Jürgen Kocka (WZB) und Andrea Nahles (Bundesministerin für Arbeit und Soziales).

Bericht über das WSI-Herbstforum im Magazin Mitbestimmung

Videos zur Veranstaltung

Mittwoch, 23.11.2016

13:30 UHR BEGRÜSSUNG UND EINLEITUNG

Prof. Dr. Anke Hassel, Wissenschaftliche Direktorin des WSI,
Begrüßung auf YouTube

13:50 UHR FILM: 70 JAHRE WSI
Film auf YouTube


14:10 UHR PLENARVORTRÄGE

Wissenschaft und Gewerkschaften - aus Sicht des DGB und des WSI

Elke Hannack, Vorsitzende des Kuratoriums der Hans-Böckler-Stiftung,
Vortrag auf YouTube

Dr. Reinhard Bispinck, Abteilungsleiter des WSI,
Vortrag auf YouTube



15:00 UHR PANELS 1 – 3: ERGEBNISSE UND AUFGABEN DER FORSCHUNG I

Panel 1: Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik: Erfahrungen und Herausforderungen
Panel 2: Jenseits des „adult worker model“
Panel 3:
Tarifpolitik vor alten und neuen Aufgaben
 

16:45 UHR PODIUMSDISKUSSION

Rolle und Aufgaben einer arbeitnehmerorientierten Forschung
Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrum Berlin
Prof. Dr. Ute Klammer, IAQ, Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Anke Hassel, WSI
Moderation: Dr. Gudrun Linne, WSI
Podiumsdiskussion auf YouTube
 

Donnerstag, 24.11.2016

09:00 UHR BEGRÜSSUNG

Michael Guggemos, Sprecher der Geschäftsführung der Hans-Böckler-Stiftung,
Begrüßung auf YouTube


KEYNOTE

Alte und neue Konfliktlinien im Kapitalismus: Was kann, was soll Sozialwissenschaft leisten?
Prof. Dr. Jürgen Kocka, Wissenschaftszentrum Berlin,
Vortrag auf YouTube

Beitrag in: WSI Mitteilungen 2/2017 (pdf)

10:00 UHR PANELS 4 – 6: ERGEBNISSE UND AUFGABEN DER FORSCHUNG II
Panel 4: Perspektiven der Mitbestimmung
Panel 5: Welche Zukunft für die Sozialversicherung?
Panel 6: Die Zukunft eines sozialen und demokratischen Europas – Vertiefte Integration oder Stärkung nationaler Autonomie?


12:00 UHR PLENARVORTRAG

Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales
70 Jahre WSI: Forschung für eine faire Arbeitswelt,
Vortrag auf YouTube



12:30 UHR PODIUMSDISKUSSION

Gesellschaft im Umbruch - Was erwarten Gewerkschaften, Politik und Gesellschaft von kritischer Sozialforschung?
Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Platform, Berlin
Dr. Anton Hofreiter, Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
Dr. Hans-Jürgen Urban, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall
Dr. Dierk Hirschel, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Bundesvorstandsverwaltung
Dr. Reinhard Bispinck, WSI
Moderation: Dr. Dorothee Beck
Podiumsdiskussion auf YouTube


14:00 UHR SCHLUSSWORT

Prof. Dr. Anke Hassel, Wissenschaftliche Direktorin des WSI
Schlusswort auf YouTube

Panel 1: Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik: Erfahrungen und Herausforderungen

PD Dr. Karin Schulze Buschoff, Dr. Nadine Absenger, WSI
Digitalisierung der Arbeit und Wandel der Beschäftigung – Folgen für Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsrecht und Mitbestimmung (pdf)
Vortrag auf YouTube

Prof. Dr. Herbert Brücker, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Flucht und Migration - Herausforderungen für Politik und Forschung (pdf)
Vortrag auf YouTube

Prof. Dr. Gerhard Bosch, IAQ, Universität Duisburg-Essen
Arbeitsmarkt und Qualifizierung - Befunde, Forschungs- und Reformbedarfe (pdf)
Vortrag auf YouTube

Moderation: Dr. Marc Schietinger (WSI)

Panel 2: Jenseits des „adult worker model“: Auf der Suche nach einem geschlechtergerechten Leitbild

Prof. Dr. Sigrid Leitner, TH Köln, Katrin Menke, Universität Duisburg-Essen
Egalität oder Wahlfreiheit – Die Bedeutung von Leitbildern für die Gleichstellung von Frauen und Männern (pdf)

Dr. Christina Klenner, WSI
„Garantierte Optionalität“ und „Earner-carer model“ – Leitbilder einer gleichstellungsorientierten Lebenslaufpolitik im Betrieb (pdf)

Prof. Dr. Heide Pfarr, Deutscher Juristinnenbund und ehemalige Direktorin des WSI
Konkrete Utopie: Was kann ein Wahlarbeitszeitgesetz leisten? (pdf)

Moderation: Dr. Wolfram Brehmer, WSI

Panel 3: Tarifpolitik vor alten und neuen Aufgaben

Dr. Reinhard Bispinck, Dr. Thorsten Schulten, WSI
Von der Erosion zur Renaissance des Tarifsystems (pdf)

Dr. Heiner Dribbusch, WSI
Streik und sozialer Konflikt: Zur Bedeutung von Arbeitskämpfen in der Tarifpolitik (pdf)

Prof. Dr. Walther Müller-Jentsch, Ruhr-Universität Bochum
Hat die Konfliktpartnerschaft eine Zukunft?

Moderation: PD Dr. Martin Behrens, WSI

Panel 4: Perspektiven der Mitbestimmung

Prof. Dr. Rainer Trinczek, Universität Erlangen-Nürnberg
Verbetrieblichung - Co-Management - betriebsratsfreie Zonen

PD Dr. Martin Behrens, Dr. Heiner Dribbusch, WSI
Umkämpfte Mitbestimmung: Behinderung von Betriebsratsarbeit (pdf)

Prof. Dr. lngrid Artus, Universität Erlangen-Nürnberg
Zukunft betrieblicher lnteressenvertretung: Neue Forschungsergebnisse

Moderation: Birgit Kraemer, WSI

Panel 5: Welche Zukunft für die Sozialversicherung?

Prof. Dr. Simone Leiber, Hochschule Düsseldorf
Gesundheitssystem: Wie weiter mit dualem System und Wettbewerb?

Jutta Schmitz, IAQ, Universität Duisburg-Essen
Soziale Sicherung im Alter: Vor einer neuen Rentenreform

Dr. Florian Blank, WSI
Sozialversicherung: Von der Arbeitnehmerversicherung zum universalen System (pdf)

Moderation: Dr. Dorothee Spannagel, WSI

Panel 6: Die Zukunft eines sozialen und demokratischen Europas – Vertiefte Integration oder Stärkung nationaler Autonomie?

Dr. Daniel Seikel, WSI
Einführung: Europa aus einer arbeitnehmerorientierten Perspektive

Streitgespräch:
Prof. Dr. Martin Höpner, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling, Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Vortrag und Streitgespräch auf YouTube

 

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies