Tagung

Vergangene Zukünfte der Arbeit

Historische Imaginationen, Prognosen und Planungen von Arbeit in der Moderne – Neue Perspektiven auf die Gewerkschaftsgeschichte VI

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung

Ort: Düsseldorf, Hans-Böckler-Stiftung

vom: 17.11.2016, 12:30 Uhr

bis: 18.11.2016, 16:20 Uhr

Die diesjährige Tagung der Reihe „Neue Perspektiven auf die Gewerkschaftsgeschichte“ widmet sich vergangenen Zukunftsvorstellungen, die im 20. Jahrhundert in gesellschaftlichen Debatten über Arbeit ausgehandelt wurden und sich am Arbeitsplatz konkretisierten. Neben den Hoffnungen und Befürchtungen, die Rationalisierungspläne und Automatisierungsentwürfe hervorriefen, richtet sich der Blick der Tagung auf vergangene Zukünfte von Mensch-Maschinen-Verhältnissen, auf die Gestaltung von Zukunft in konkreten Arbeitsräumen (der Stadt, dem Labor, dem Heim) und auf die Versuche, mit Hilfe von Bildung Zukunft zu bewältigen und zu erschaffen. Dabei zeigt das Panorama verschiedener gesellschaftlicher Akteure und Berufszweige, vom Handwerk über die Industrie bis zum Kultursektor, dass die Aushandlungen zukünftiger Arbeit maßgeblich durch politische und gesamtgesellschaftliche Zukunftsvorstellungen geprägt wurden. Auf der Tagung wird das Reden über Zukunft und ihre Erschaffung im Feld der Arbeit in Beziehung gesetzt zu Konflikten und Krisen, technischen Innovationen, politischen Umbrüchen und individuellen Lebensplanungen.

Kontakt:
Dr. Michaela Kuhnhenne.

Veranstaltungsprogramm (pdf)

Vorträge zum Download

Tagungsband: Kellershohn, Jan Kellershohn (pdf), Institut für soziale Bewegungen, Ruhr-Universität Bochum

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden