Workshop

Perspektiven einer sozial gerechten Beschaffung in Nordrhein-Westfalen

Veranstalter: WSI in Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Düsseldorf, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

vom: 27.01.2015, 10:00 Uhr

bis: 27.01.2015, 15:45 Uhr

Die sozial gerechte Beschaffung gehört zu den Kernzielen des 2012 in Kraft getretenen Tariftreue- und Vergabegesetz in NRW (TVgG NRW). Hierbei geht es vor allem um die Berücksichtigung der sogenannten ILO Kernarbeitsnormen. Alle öffentlichen Auftraggeber haben demnach dafür zu sorgen, dass die von Ihnen eingekauften Waren z.B. nicht aus ausbeuterischer Kinder- oder Gefangenenarbeit stammen. Die öffentliche Hand soll darüber hinaus ihre Marktmacht einsetzen, um ein faire Entlohnung und angemessene Arbeitsbedingungen zu fördern. Die verbindliche Berücksichtigung der ILO Kernarbeitsnormen im Vergaberecht war von Anfang an höchst umstritten. Während einige diese grundsätzlich als „vergabefremde Kriterien“ ablehnten, haben andere auf die Probleme der Umsetzung und Kontrolle verwiesen. Mittlerweile finden sich jedoch sowohl in NRW als auch darüber hinaus zahlreiche Beispiele, die zeigen, wie eine sozial gerechte Beschaffungspolitik erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden kann. Im Rahmen dieses Workshops soll es zunächst darum gehen, einige dieser „guten Praktiken“ vorzustellen. Daran anschließend soll der Frage nachgegangen werden, wie eine sozial gerechte Beschaffung in NRW gestärkt werden kann und welche Anforderungen sich hieraus für die geplante Novellierung des TVgG NRW ergeben.


Vorträge zum Download

Dr. Thorsten Schulten (WSI): Perspektiven einer sozial gerechten Beschaffung in Nordrhein-Westfalen – eine Einführung (pdf)

Jasmin Deling (Wirtschaftsministerium NRW): Sozial gerechte Beschaffung in NRW – eine Bestandsaufnahme (pdf)

Aiko Wichmann (Stadt Dortmund): Beschaffungsprozesse organisieren – Am Prozess lernen (pdf)

Christoph Bartscher (Stadt Bonn): Fair beschaffen – kein Selbstläufer. „Gute“ Beispiele für eine sozialgerechte Beschaffung in der Praxis (pdf)

Dr. Kirsten Wiese (Freie und Hansestadt Bremen): Bremische Kernarbeitsnormenverordnung. Wie funktioniert sozialverantwortliche Beschaffung in der bremischen Verwaltungspraxis? (pdf)

Katharina Strauß (Fachanwältin für Vergaberecht): Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen für eine sozial-gerechte Beschaffung? (pdf)


Kontakt:

Stephanie Telaar

Veranstaltungsprogramm (pdf)


X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies