Workshop

10. Workshop Europäische Tarifpolitik Europa vor der Wahl

Krise überwunden? Für ein soziales und demokratisches Europa - statt Sparzwang, Lohnbremse und autoritärem Wettbewerbsregime

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, ver.di

Ort: Berlin, ver.di Bundesverwaltung

vom: 08.05.2014, 10:30 Uhr

bis: 09.05.2014, 13:30 Uhr

Gerade vor den Europawahlen ist es angebracht, nach Konzepten für einen grundsätzlicheren Kurswechsel in Europa zu fragen. Im Rahmen der 10. Tagung in der Reihe "Workshop Europäische Tarifpolitik", die gemeinsam vom WSI und der Tarifpolitischen Grundsatzabteilung von ver.di organisiert wird, sollen diesmal gewerkschaftliche und politische Alternativen für ein soziales und demokratisches Europa im Mittelpunkt stehen. Dabei geht es sowohl um die Rolle der Lohn- und Tarifpolitik als auch um umfassendere Ansätze für eine andere Wirtschafts- und Sozialpolitik in Europa. Schließlich soll vor den Europawahlen mit KandidatInnen verschiedener Parteien über gewerkschaftliche Perspektiven im Europaparlament diskutiert werden.

Kontakt:

Dr. Thorsten Schulten

Dokumentation der Veranstaltung:

Prof. Dr. Peter Bofinger, Professer an der Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrates: Ökonomische und soziale Folgen der Austeritätspolitik in Europa (pdf)

Dr. Raymond Torres, Direktor des International Institute for Labour Studies bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO): Eurozone employment outlook: two possible scenarios (pdf)

Dr. Katherine Duffy, European Anti Poverty Network: Lifeboat or life sentence? The impact on poverty risks of the "Troika" emergency assistance programmes (pdf)

Dr. Raphaël Callsen, Exzellenzcluster Normative Orders an der Goethe-Universität Frankfurt am Main: Dezentralisierung von Tarifvertragssystemen. Schutz aus Art. 28 EU-Grundrechtecharta? (pdf)

Luca Visentini, Politischer Sekretär beim Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB): Speaking notes (pdf)

Ralf Krämer, Wirtschaftspolitische Abteilung von ver.di: Lohnpolitik in der Euro-Krise - Herausforderungen solidarischer Lohnkoordinierung (pdf)

Dr. Thorsten Schulten, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI): Europäische Koordinierung der Lohnpolitik. Wettbewerbsorientiert oder solidarisch? (pdf)

Prof. Dr. Birgitte Unger, Wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institutes (WSI) und Professorin an der Universität Utrecht: Alternativen für Europa - Vorschläge und Konzepte für eine andere Wirtschaftspolitik (pdf)

Dr. Mehrdad Payandeh, Leiter der Wirtschaftsabteilung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB): Ein Marshallplan für Europa. Krise überwinden durch Investitionen (pdf)

Dr. Daniela Freddi, IRES (Forschungsinstitut der italienischen Gewerkschaft CGIL): Plan for Jobs. Creating jobs to give Italy future and growth (pdf)

Andrea Kocsis, Stellvertretende Vorsitzende von ver.di: Europa, aber gerecht! (pdf)

Jörg Wiedemuth, Leiter der Tarifpolitischen Grundsatzabteilung von ver.di: Lohnpolitische Koordinierung in Europa - zwischen Notwendigkeit und Skepsis (pdf)

Ver.di - Dokumentation der Veranstaltung

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden