Tagung

Ökonomische Bildung

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, IG Metall

Ort: Frankfurt, IG Metall Vorstand

vom: 24.10.2013, 10:00 Uhr

bis: 24.10.2013, 16:15 Uhr

In vielen gesellschaftlichen Bereichen ist "Ökonomisierung" ein Schlagwort und der "Markt" ist zu einem Leitprinzip geworden. In den aktuellen Bildungsdebatten spielen Kategorien aus der Betriebswirtschaftslehre eine große Rolle. Doch diese Entwicklung macht Widersprüche sichtbar.

Auf der einen Seite ist bei frühkindlicher Bildung, Schule, Berufsbildung und hochschulischer Bildung immer mehr von Investitionen, Effizienz, Wettbewerb, Input, Output und Alleinstellungsmerkmalen die Rede. Qualität im Bildungswesen wird in Kennziffern angegeben und gemessen. Arbeitgeberverbände fordern an Schulen ein eigenständiges Fach "Wirtschaft", eine betriebswirtschaftlich basierte "ökonomische Bildung", denn "Unternehmergeist" brauche die Gemeinschaft mehr, als eine Kunde von ihr selbst. Wer mitreden will, muss sich auf den ökonomischen Diskurs einlassen.

Auf der anderen Seite offenbart das aktuelle Krisengeschehen - in Finanzmärkten, Realwirtschaft, Staatshaushalten - in Europa einen eklatanten Mangel und fehlende Tiefe beim sozio-ökonomischen Wissen und in der Beurteilung von ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen. Wirtschaftliche, soziale und politische Urteile widersprechen sich scheinbar und eine öffentliche sachliche Debatte über gemeinsame Wege aus der Krise gibt es kaum. Diese Widersprüche werfen Fragen auf!

Die Tagung stellt kritische Fragen an die Ökonomie und betrachtet den Zusammenhang von Wirtschaft und Bildung aus gesellschaftspolitischer Perspektive. So werden neben beruflichen Kenntnissen und Kompetenzentwicklung z.B. auch gesellschaftliche Teilhabe und Mitbestimmung zum Thema der bildungspolitischen Auseinandersetzung.

In vier Foren werden Theorie und Praxis "ökonomischer Bildung" aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

 

Vorträge zum Download (pdf):

Kati Köhler und Ralf Behrens: Gesamtmoderation, Tagung "Ökonomische Bildung" Programmablauf

Prof. Dr. Peter Euler, TU Darmstadt: Bildung ist mehr als Verwertung

Prof. Dr. Birgit Weber, Universität Köln: Wirtschaft und Gesellschaft - Realität und Ansprüche für eine ökonomische Bildung für ALLE

Karin Plötz, Geschäftsführerin Litcam GmbH: Förderung und Bildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen

Prof. Dr. Thomas Weth, Universität Nürnberg/Erlangen: Das Tor zur Mathematik Litcam - Nürnberg

Anke Thiel, Hans-Böckler-Stiftung: Böckler Schule - Das Lehrportal zur sozioökonomischen Bildung

Bernd Kassebaum, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik, IG Metall: Die gewerkschaftliche Initiative "Schule - Arbeitswelt"

Jan Laging, IG Metall Bezirksleitung Frankfurt Mitte: Gute Arbeit 2020……sicher und fair

Frank Gerdes, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik und Prof. Dr. Bettina Zurstrassen, Universität Bielefeld: Materialien der Bundeszentrale für politische Bildung "Auch das Berufliche ist politisch"

Frank Gerdes, Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik und Prof. Dr. Bettina Zurstrassen, Universität Bielefeld: Präsentation: Auch das Berufliche ist politisch

Tom Kehrbaum und Ulrike Obermayr, Gewerkschaftliche Bildungsarbeit, IG Metall: Ökonomie und politische Urteilskraft

Victor Rego-Diaz: Präsentation

 

Kontakt:

Steffi Nohl

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden