Workshop

Hausangestellte in Deutschland: Die Chancen des ILO-Übereinkommens 189

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, Stiftung Universität Hildesheim

Ort: Berlin, ver.di Bundesverwaltung

vom: 19.04.2013, 10:00 Uhr

bis: 19.04.2013, 18:00 Uhr

Rund 712.000 Beschäftigte in privaten Haushalten weist das Statistische Bundesamt für Deutschland aus; der DGB schätzt, dass mindestens 2,6 Millionen Haushalte eine Hausangestellte regelmäßig auf Teilzeitbasis beschäftigen. Die meisten sind Frauen, die Tendenz ist steigend. Besonders Pflegetätigkeiten gewinnen beträchtlich an Bedeutung.

Das ILO-Übereinkommen 189 über „Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte“ lenkt die Aufmerksamkeit auf deren arbeits- und sozialrechtliche Situation. Mit diesem Übereinkommen hat die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) im Juni 2011 ein Regelwerk beschlossen, das Hausangestellten weltweit eine deutliche Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen sichern soll. Es tritt im September 2013 in Kraft. Die Veranstaltung bilanziert den bisherigen Erfolg des Übereinkommens und diskutiert, welche Herausforderungen für Deutschland mit der Ratifizierung verbunden sind. Welche tatsächlichen und rechtlichen Chancen sind mit dem Übereinkommen verbunden? Welche Möglichkeiten bestehen, ‚decent work‘ für Hausangestellte zu erreichen und den arbeits- und menschenrechtlichen Schutz von Hausangestellten effektiv zu verbessern?

Vorträge der Veranstaltung zum Download:

Prof. Dr. Eva Senghaas-Knobloch (pdf), Universität Bremen

Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe (pdf), Universität Gießen

Dr. Norbert Cyrus (pdf), Hamburger Institut für Sozialforschung

Prof. Dr. Eva Kocher (pdf), Europa-Universität Viadrina

Prof. Dr. Kirsten Scheiwe (pdf), Universität Hildesheim

Veranstaltungsprogramm (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden