Workshop

Interkommunale Zusammenarbeit

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung

Ort: Düsseldorf, Hans-Böckler-Stiftung

vom: 15.03.2013, 10:00 Uhr

bis: 15.03.2013, 13:00 Uhr

Geschlossene Veranstaltung für begrenzte Teilnehmerzahl

Das Thema interkommunale Zusammenarbeit stellt eine Herausforderung für Personalräte in Städten und Gemeinden dar und wird vor dem Hintergrund anhaltender Finanzknappheit, kontinuierlichen Aufgabenzuwachses sowie veränderter Anforderungen an die lokale Infrastruktur im Zuge des demografischen Wandels weiter an Bedeutung gewinnen. In zwei parallelen Studien wurde ein Projekt interkommunaler Zusammenarbeit untersucht und evaluiert. Ziel war es, systematisch das Wissen aufzubereiten, das Personalräte benötigen, um im Sinne der Beschäftigten erfolgreich die Planung, Initiierung und Umsetzung einer interkommunalen Zusammenarbeit mitzugestalten. Welche Themen müssen im Rahmen eines Projektes zur interkommunalen Zusammenarbeit abgearbeitet werden? Im Rahmen des Workshops sollen die Ergebnisse dieser beiden Studien vorgestellt und mit Vertretern aus Gewerkschaft und Politik diskutiert werden. Wir hoffen, damit auch die allgemeine Debatte zur interkommunalen Zusammenarbeit in Nordrhein-Westfalen voranzubringen.

 

Dokumentation der Veranstaltung (pdf)

Robert Kösling, Urbane Infrastruktur Berlin: Interkommunale Zusammenarbeit als Lernprozess (pdf)

Reinhard Röhrig, PCG-Project Consult GmbH: Interkommunale Zusammenarbeit der Städte Duisburg, Essen, Mülheim und Oberhausen (IZ DEMO) (pdf)

Frank Zakrzewski, Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW: Interkommunale Zusammenarbeit aus landespolitischer Sicht (pdf)

 

Kontakt:
Vanessa Lewitzki

Einladung (pdf)

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Diese Website benutzt Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Die Nutzung der Cookies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern. Wir benutzen außerdem Tracking-Cookies der Tracking-Tools Matomo und Webtrekk. Diese werden nur gesetzt, wenn Sie auf den „Einverstanden“-Button klicken. Solange Sie dies nicht tun, nutzen Sie die Website und Ihre Angebote, ohne dass die genannten Tracking-Tools aktiviert werden. Durch die Betätigung des Einverstanden-Buttons willigen Sie auch in das durch Facebook Insights getätigte Tracking auf der Facebook Fanpage der Hans-Böckler-Stiftung ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Einverstanden